Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
sign in register welcome to bound by blood,
guest
Welcometo bound by blood
Willkommen im Bound by Blood. Wir sind ein Fandom/Mystery RPG das an die Serie Shadowhunters angelehnt ist. Unser Board exestiert schon 3 Jahre, bei den Important Information könnt ihr alles nachlesen was passiert ist sowie auch das längst Vergangene! Das Board orientiert sich an der Serie aber auch mit Elementen aus den Büchern. Genauso gibt es bei uns die Möglichkeit eigene Rassen mit einfliesen zu lassen, wenn sie unserem Setting entsprechen, jene könnt ihr bei der Charaktervorstellung vorstellen und wir schauen ob wir hamonieren könnten! Ihr könnt und dürft gerne bei uns mitwirken, wenn gewünscht, doch auch hat das Team viele eigene Ideen, um euch genügend Plots zu bieten. Unser Rating ist auf FSK 18 gesetzt. Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung und verfügen über keine Mindestpostlänge. Wir schreiben unsere eigene Geschichte, bei der ihr euch gut einbringen könnt. Es sind übernatürliche Wesen, wie Nephilim, Engel, Dämonen, Hexenmeister, Vampire, Werwölfe, Elben und andere Wesen gestattet. Interesse? Dann melde dich an und werde ein Teil von uns!
online1 Teammitglied
Inplaykalender
September 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Oktober 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
November 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
Dezember 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Januar 2011
MonTueWedThuFriSatSun
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Februar 2011
MonTueWedThuFriSatSun
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28
&&' WetterInplay Info
Ein Blick auf den Kalender verrät uns, dass Sepember - Dezember 2010 & Januar - Februar 2011 unseren Zeitraum zeigt. Der der anschließende Sepember lässt die Temperaturen wieder um einige Grade sinken. Es ist mit 16 - 20° zu rechnen. Im Oktober hält dann der Herbst einzug und im November könnten wir sogar in einigen Gebieten mit Schnee rechnen. Spätestens im Dezember finden wir dann so gut wie überall Schnee. Die Temperaturen im Herbst sind ziwschen maximal 17° bis maximal 11° . Im Winter hingehen zwischen +3 - 15°. Die nächste Vollmonde sind am: Donnerstag, 23. September 2010 | 23. Oktober 2010 | 21. November 2010 | 21. Dezember 2010 | 19. Januar 2011 | 18. Februar 2011

» Inplay-Monate: September - Dezember 2010 + Januar & Februar 2011
» Tage: Montag bis Sonntag
» Nächster Zeitsprung: 04.11.2024
newstime
28.04 Erinnerung an den Zeitsprung und Ideen Sammlung für neue Plots.
31.03 Neues Steckbrief anahme System und keine Abstammung von Luzifer möglich.
16.02 Ideen vom Team wurden in der Ideenecke vorgestellt, übernahme von Free Charas nun auch möglich.
06.01 Optische Anpassungen der Icons im Forum. Regel updates & neues Plugin zur besseren gesuchs übersicht.
06.12 Chrissi verlässt das Team, wir heißen ab sofort Gwenny als neues Teammitglied willkommen.
14.11 3 Jahre Bound by Blood!!!
31.07 Wir vergrößern das Team. Ab sofort ist Monny Teil des Teams.
28.02 Der erste Charakter aus der Vergangenheit ist hier, nämlich Will Herondale. Weitere sind gerne gesehen.2 neue Rassen wieder im Forum. Community Abende mit unseren Usern.
31.01 Zusätliche Blacklist Warnung, Neue Gesuche und Sets für alle Charas erstellt von Ana aka. Leonora.
15.11 Automatische Themen Archivierung ist nun aktiv. Neue Hintergrund Infos bei den Backround Informations und im Wiki.
14.11 2 Jahre Bound by Blood!!!
18.09 Neue an das Inplay angepasste Storyline, Zeitsprung, Neue Rasse, Was bisher geschah & Timeline
16.09 Kai und Jutta haben das Forum verlassen. Chrissi unterstützt uns wieder als neues Teammitglied
02.04 Start des neuen Inplayplotes.
12.03 Der alte Plot und das Spieljahr 2009 ist beendet. Wir befinden uns nun im Jahr 2010 im Inplay. Der neue Plot wird die Tage gestartet.
18.11 Wir haben ein neues Standard Design.
17.09 Wir begrüßen Jutta aka Alec Lightwood als neues teammitglied!
19.08 Das Forum wurde neu zusammengebaut und alle Fehler behoben. Zudem begrüßen wir Kai aka Jace im neues Teammitglied. Das zweite Design ist fertig.

09.07 Verstorbene Charaktere nun als NPC im Nebenplay spielbar.
22.05 Unsere Technik-Abteilung arbeitet gerade an der Lösung des Alert-Problems.
24.01 Wir arbeiten an einem zweiten Design.
03.12 Werft doch mal einen Blick auf unseren Adventkalender.
22.11 Wir begrüßen ein neues Mitglied im Team.
15.11 Das Inplay wurde heute offiziell eröffnet.
14.11 Das Forum ist nun offiziell eröffnet. Es gibt noch das ein oder andere optische Detail das angepasst wird aber das erledigen wir so nebenbei.
07.11 Das Forum ist bald fertig und wird die nächsten Tage eröffnet werden.
Neue Antwort schreiben
Antworten zu Thema: well, intuition is not much help. facts are what we need
Benutzername:
Bitte keine Sonderzeichen im Benutzernamen
Please select the number: 6
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Betreff:
Deine Nachricht:
Smilies
Smile Wink Cool Big Grin
Tongue Rolleyes Shy Sad
At Angel Angry Blush
Confused Dodgy Exclamation Heart
Huh Idea Sleepy Undecided
[mehr]
 
Beitragsoptionen:
Themen Abonnement:
Gib die Art der E-Mail-Benachrichtigung und des Abonnements für dieses Thema an (nur registrierte Benutzer).




Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)



 

Themenübersicht (Neueste zuerst)
Geschrieben von <g14>Caliban Graves</g14> - 14.08.2022, 20:33
Cal schnaubte leise. „Natürlich werden sie sich über unsere Methoden beschweren. Und wenn die es nicht tun, ist es irgendein beschissener Anwalt, weil der meint uns ans Bein pinkeln zu wollen.“ stellte er trocken fest, ehe er fast ein wenig fragend eine Augenbraue hochzog. „Glaubst du ernsthaft die haben die Eier in der Hose, wenn es soweit ist? Mal ehrlich, die pressen die Beine zusammen und hoffen dass sie nicht diejenigen sind, die die Knarre am Schädel haben, sein wir doch mal ehrlich. Die bleiben alle lieber unter dem Radar und schmeißen alle anderen vor den Bus, damit sie ihre Ruhe haben.“ Hatte er gerade eine hohe Meinung von den Feds und den anderen Kollegen, die damit zu tun hatten? Nein, definitiv nicht und damit hielt er auch nicht hinter dem Berg. Immerhin waren ihre Vorgesetzten doch eigentlich dafür da, ihre Arbeit zu erleichtern, aber da schienen sie sich lieber darin zu üben, die Arbeit noch zu erschweren, wie es schien und irgendwie hatte der Warlock das dumpfe Gefühl, dass sich daran auch nichts ändern würde.
Dennoch änderte es nichts an der Tatsache, das etwas nicht zu stimmen schien, weswegen Cal ihn besorgt ansah, nur dann mitfühlend das Gesicht zu verziehen. „Oh verflucht. Aiden, das tut mir leid. Wenn ich etwas tun kann...sag Bescheid, ja?“ bat er, wohl wissend dass auch er den Vater nicht wieder ins Reich der Lebenden würde zurück holen können und selbst wenn es Möglichkeiten gab, das war Magie, an der selbst er es nicht wagen würde sich zu vergreifen. „Wir werden es heraus finden, in Ordnung? Aber wie gesagt, wenn du etwas brauchst...sag Bescheid.“ Blieb nur zu hoffen dass es sich bei den Verantwortlichen um Menschen handelte und nicht um etwas, worum sich andere würden kümmern müssen. Ob es etwas half, wenn er anbot weg zu sehen? Cal war sich gerade nicht sicher, vor allem nicht, ob er Aiden überhaupt die Möglichkeit bieten wollte, das Gesetz in seine eigene Hand zu nehmen. Tja, besser nicht darüber nachdenken, oder? „Ich weiß, die Frage ist vermutlich dämlich, aber...willst du dir lieber ein paar Tage frei nehmen und ich sag dir Bescheid, wenn ich etwas heraus gefunden habe?“ wollte er wissen, auch wenn er sich die Antwort schon beinahe denken konnte. Nicht nur weil sie alle mit dem Beruf verheiratet waren, sondern auch, weil er wusste wie es war, wenn man unbedingt den Verantwortlichen für etwas in die Finger bekommen wollte.
Sein Blick blieb auf Aiden liegen, als sie zum Auto gingen, während er leise lachen musste. „Der Vorteil beim Fernseher ist, da können wir abschalten. Aber ich hab irgendwann mal eine der Reden durchgeguckt und hab mich eher gefragt, wie du es solange bei denen ausgehalten hast.“ murmelte er leise, den Kopf schüttelnd. „Du weißt doch wie das ist. Geld und Macht ziehen die Leute immer an, weil sie hoffen auch was davon abzubekommen. Und ich vermute mal, deine Familie schreibt ihre Reden nicht selbst, oder? Die richtigen Worte helfen immer, genau wie irgendwelche tollen Versprechungen, du weißt doch wie das mit Politikern ist.“ da taten sie sich ja leider alle nicht viel, das würde Aiden schon zugeben müssen. „Aber offenbar hast du die interessanteren Fortbildungen erwischt, also...auf nach Rio?“ schlug er schmunzelnd vor, während er in den Streifenwagen einstieg und sich anschnallte. „Mach dir deswegen keinen Stress, wenn du jetzt zu viel darüber nachdenkst, wird es dir nicht einfallen.“ Eine Tatsache, die auch ihm, trotz seiner ganzen Lebenserfahrung, noch oft genug passierte, wenn er den Fehler machte sich gedanklich auf etwas zu versteifen, weil es ihm partout nicht einfallen wollte.
Der Polizist blickte ruhig aus dem Fenster, auch wenn er schließlich wieder zur Seite sah und nachdenklich mit den Schultern zuckte. „Mit den zwei Jahren könntest du Recht haben, aber wir machen wirklich viel zu selten was zusammen. Vielleicht sollten wir uns das mal auf nen Zettel schreiben, öfters was zusammen unternehmen, oder die Fälle bearbeiten? Weil...du kannst nicht sagen, das wir nicht Spaß zusammen gehabt hätten, wenn wir das mal auf die Reihe bekommen haben.“ wagte er es anzumerken, ehe er leise lachte. „Nein, tut mir leid, das wirst du nicht mehr los.“ gab er zu, während er ausstieg und sich kurz umsah.
Nur das übliche Klientel auf dem Friedhof. „Was denkst du? Gucken wir uns erst um, oder gehen wir gleich die Gärtner und die älteren Leute nerven, die sich vermutlich eh schon fragen, was zwei Polizisten auf einem Friedhof zu suchen haben.“ Und so wie sie alle gerade in ihre Richtung blickten, würde genau das passieren. „Aiden? Der Friedhofsgärtner der gerade zum Auto geht, Links von dir.“ Cal blickte immer noch ruhig nach vorne, nicht in die Richtung die er gerade angesagt hatte, um dem Typen nicht zu zeigen, dass er sehr wohl bemerkt hatte, dass der Kerl etwas hektischer geworden war, kaum dass er den Streifenwagen erblickt hatte. „Auch wenn ich gerade eher darauf tippe dass er Drogen in der Tasche hat, weil was größeres kann er da nicht mit der Hand umklammern. Wollen wir ihn uns trotzdem schnappen, oder nehmen wir seine Kollegen und lassen das wen anderes klären?“
Geschrieben von <g13>Aiden Hunter</g13> - 14.07.2022, 15:59
Nicht nur Caliban dachte darüber nach den Kurs nachzuholen, damit Sie weniger auf die IT angewiesen waren. Der Frust auf der Stimme seines Kollegen konnte Aiden mehr als nur verstehen, schließlich war er in derselben Situation. Und es schien Ihren Vorgesetzten auf den ganz hohen Etagen egal zu sein, ob die normalen Beamten Ihre Arbeit machen konnten.
"Wenn Sie sich demnächst anfangen über unsere Methoden zu beschweren, sollen Sie es doch tun. ich hoffe nur, dass die Kollegen die Eier in der Hose haben, dann gemeinsam etwas dazu zu sagen. Erst haben Sie Keith die Pistole auf die Brust gesetzt, wer weiß wer dann dran ist.", sagte er ebenso frustriert über die gesamte Lage.
„Aiden, ist alles in Ordnung? Ich meine...von dem Fall mal abgesehen?“ Der Polizist fuhr sich seufzend durch die Haare. "Beim letzten Massaker ist jemand gestorben, den ich kannte. Ein alter Freund, der bei den Paramedics arbeitet. Alleinerziehender Vater. Der Sohn hat niemanden mehr und ich helfe dabei Verwandte zu finden...Ich will endlich wissen, wer für all das verantwortlich ist.", zischte er schon beinahe.
Jeder wusste von seinem Engagement gegenüber Bedürftigen und Kindern, da war es kein Wunder, dass es ihm so nah ging. Er hatte sogar schon überlegt den Dreijährigen bei sich aufzunehmen. Doch durch seinen Job war er zu sehr gebunden.
Sie schlugen die Wette ein, ehe Caliban den Kommentar bezüglich Halloween aufgriff. "Sei froh, wenn du meine Familie nur im Fernseher siehst. Vor Ort sind sie noch schlimmer..Ich frag mich immer noch, wie sie es schaffen die Menschen hinter sich zu versammeln.
Rio klingt verlockend und den Día de los muertos habe ich bereits gesehen. Atemberaubend und das auf einer Fortbildung. Manchmal passieren eben auch Wunder."
Er überlegte im Anschluss, was genau es für eine Methode gewesen war, die er gelesen hatte, doch es fiel ihm nicht mehr ein. "Vielleicht fällt es mir spontan noch ein."
Aiden wandte sich wieder Cal zu und schmunzelte über die Idee ein falsches Alibi zu geben. „Ich wäre für alles offen? Aber du kannst gerne mal zum Trinken vorbei kommen, Platz für einen Übernachtungsgast hab ich immer.“ Der junge Mann nickte und deutete in Richtung Tür, damit Sie zum Streifenwagen gehen konnten. "Gerne. Das machen wir eh viel zu selten..Ich meine, wir sind ein tolles Team, aber wann haben wir zuletzt was gemeinsam unternommen? Das ist sicher schon zwei Jahre her...Und das mit dem Nasenbluten werd ich nicht mehr los, oder?", antwortete er lachend und stieg dann auf der Fahrerseite ein, als Ca ablehnte zu fahren.
Die Fahrt verlief ruhig und so erreichten Sie den Friedhof, auf dem eine der wenigen Spuren führte. Aiden stieg aus, nachdem er auf dem Parkplatz geparkt hatte. Ein paar ältere Leute und einige Friedhofsgärtner waren unterwegs, doch auf dem ersten Blick fiel ihm nichts ungewöhnliches auf.
Geschrieben von <g14>Caliban Graves</g14> - 06.06.2022, 09:48
Aiden musste nicht mal etwas sagen. Cal spürte die Frustration des jüngeren auch so, immerhin wussten sie beide nur zu gut, wie die Behörden in der Hinsicht tickten und der Warlock wusste, das war auch etwas, was sich so schnell nicht ändern würde. Hmpf. „Ich denke gerade darüber nach den Kurs nachzuholen.“ murmelte er leise, denn auch wenn er nicht groß darauf herum ritt, das Geld dafür hätte er ja. „Nicht handeln können. Weil uns die Mittel fehlen.“ korrigierte er den Menschen sanft, auch wenn er es nicht schaffte die Frustration ganz aus seiner Stimme heraus zu halten. „Zur Hölle, ich würde denen da oben gerne die Tatortfotos vor die Nase knallen, oder sie mal wieder mit raus nehmen, damit sie wieder ein Gespür für die Arbeit bekommen. Ich hab ja den Verdacht, sie haben vergessen wie es hier bei uns zugeht, weil sie sich schon zu lange ihre Hintern hinter ihren Computern platt sitzen und überlegen, wie sie noch mehr Geld einsparen können.“ Vermutlich würden sie auch bald ihr eigenes Toilettenpapier mitbringen müssen, wenn das so weiter ging.
Dennoch lag Cals Blick ruhig auf Aiden, nicht nur weil er schon seit Tagen merkte, dass etwas nicht zu passen schien. „Aiden, ist alles in Ordnung?“ erkundigte er sich. „Ich meine...von dem Fall mal abgesehen?“ wollte er wissen, denn dass der Fall ihm nahe ging, konnte er sich nur zu gut denken und verstehen, wenn er ehrlich war. Cal lachte leise. „Die Wette gilt.“ gab er zurück, wohl wissend dass die Stadt vermutlich dann zusehen konnte, wo sie die Polizisten herbekam, weil sie dann alle geschlossen kündigen, oder nur noch zu Fuß gehen würden. Der Warlock wusste, sie würden versuchen die Sicherheit der Stadt aufrecht zu halten, keine Frage, aber er wusste auch, was für Arschlöcher Polizisten sein konnten, wenn sie es drauf anlegten.
„Warte...kein Halloween? Du hast mir ja schon gesagt dass deine Eltern sie in einiger Hinsicht nicht alle hatten, aber euch den Spaß zu verbieten...“
er schüttelte den Kopf und verzog das Gesicht. „Das ist das Problem. Die machen jeden Scheiß mit, nur um dann ne Challenge draus machen und das alles ins Netz stellen zu können.“ behauptete er und lächelte leicht. „Na ja, Europa ist ein Stück weg, Rio wäre näher dran?“ behauptete er, immerhin waren sie dafür schon mal auf dem richtigen Kontinent. „Und ich glaube was ich von den Bildern her kenne...wäre Rio da die bessere Alternative, aber ich kann mich auch irren.“ Da hatte jeder ja seine eigenen Vorlieben. „Ansonsten...auch wenns in dem Sinne keine Karneval Geschichte ist, hast du dich mal mit den Día de los muertos befasst?“ erkundigte Cal sich und sah ihn fragend an. Zumindest hatte er, in seiner Zeit in Mexiko, tolle Erfahrungen sammeln können, was diesen Feiertag betraf.
Auch wenn sich der Job wieder zu schnell in den Vordergrund drängte, immerhin hatten sie hier noch etwas zu tun. „Was hast du denn gelesen?“ wollte er wissen und sah fragend zu seinem Kollegen hinüber, wohl wissend dass er wohl immer die medizinische Sicht drauf haben würde, nachdem er nun mal auch eine Zeitlang Arzt gewesen war und sich weiter gebildet hatte. „Nein, aber unsere Leute haben ihre Protokolle, da entgehen einem schon mal die Nebensächlichkeiten, weil sie für sie nicht relevant zu sein scheinen.“ gab er zu, ehe er leise lachte. „Ich wäre für alles offen?“ behauptete er trocken, auch wenn er leicht grinste. „Aber du kannst gerne mal zum Trinken vorbei kommen, Platz für einen Übernachtungsgast hab ich immer.“ Die Wohnung war schließlich groß genug und die Gästezimmer standen meist zulange leer, weil sich dort niemand aufhielt.
Der Polizist hielt sich theatralisch die Schulter, als Aiden dagegen geboxt hatte. „Aua!“ beschwerte er sich, nicht wirkich ernst gemeint, auch wenn er leise lachte. „Solange wir ds Nasenbluten nicht verarzten müssen. Wobei, wir könnten ein Pflaster auf die Karte kleben?“ schlug er ebenfalls vor und lachte leise. „Als wenn uns beiden rumsitzen liegen würde, also...sehen wir uns das was auch immer an und gucken ob der Schuh fürs Nasenbluten verantwortlich ist. Ich hol grad nur noch meine Jacke.“ Etwas was innerhalb von ein paar Minuten erledigt war, weswegen sie schließlich auch gemeinsam den Streifenwagen ansteuern konnten. Cal winkte ab. „Fahr ruhig wenn du möchtest, du weißt, ich hab da kein Problem mit.“ erklärte er, weswegen er schon bereitwillig die Beifahrerseite ansteuerte, in dem Wissen das andere Kollegen sehr wohl einen Aufstand gemacht hätten. Zur Hölle, man konnte es aber auch übertreiben, was das anging.
Geschrieben von <g13>Aiden Hunter</g13> - 31.05.2022, 16:31
„Du weißt doch, die Behörden müssen sparen und wir haben genug IT-Spezialisten!“ Calibans Antwort ließ Aiden nur frustriert aufschnaufen und die Augen verdrehen. Er wusste auch um diese Probleme. "Hätte ich damals nur den IT Kurs gemacht. Dann wäre ich vielleicht jetzt nicht so aufgeschmissen..Ich hasse das..Da draußen sterben Menschen, weil wir nicht handeln."
Aiden hatte die Fäuste geballt und war wie die letzten Tage ungewöhnlich angespannt. Der Fall ging ihm näher als er es eigentlich sollte. Es war beinahe schon etwas persönliches. "[...]Pass auf, nach der nächsten Ratssitzung müssen wir entweder das Benzin zum Einsatz selber bezahlen, oder die Abnutzung des Streifenwagens, wollen wir wetten?“ Aiden legte die Akten auf den Tisch und lachte sarkastisch auf, während belustigt eine Augenbraue von ihm begann zu zucken. "Zehn Dollar darauf, dass es die Abnutzung des Streifenwagens ist" Aiden ging völlig spontan auf die Wette seines Kollegen ein. Normalerweise hielt er sich aus solchen Dingen raus, überließ Keith das Feld für solche Dinge, aber die Stimmung von Aiden war alles andere als rosig. Da würden ihn die zehn Dollar schon nicht umbringen.
Als Caliban jedoch weiter auf die Kostümierten einging, zuckte er nur die Schultern. "Da kann ich dir nicht helfen. Dank meiner Eltern waren wir die einzigen Kinder, die Halloween nie gefeiert haben und als wir uns einmal rausgeschlichen haben um es mitzumachen, war es der reinste Reinfall.
Solange die Leute friedlich sind und nicht jeden Scheiß mitmachen, der so im Netz kursiert. Wobei ich im Vergleich gerne mal den Karneval in Rio und die Variante der Deutschen sehen würde. Da gehört es ja zur Kultur."
Der junge Mann trat ans Bord, um einige Ausbesserungen und Nachträge zu machen, während er mit einem Ohr weiter seinem Kollegen lauschte, der hörbar frustrierter wurde.
„Klar, ich schick dir den Bericht gleich nochmal rüber und ruf in der Leichenhalle an, damit sie ihn noch etwas da behalten. Ne grobe Idee was wir übersehen? Wir übersehen mit Sicherheit etwas, zur Hölle, ich meine niemand ist perfekt in Spuren verwischen. Und wir kommen nicht an die Daten ran, weil unsere Kollegen unsere Informatiker brauchen. Darf ich dich als Alibi anführen, sollte ich irgendwann aus Versehen einem der Feds eins mit der Waffe überziehen?“ Aiden drehte sich um und grinste schief. Er mochte Calibans Art und war ehrlich froh ihn und nicht Keith im Raum zu haben. Keith hatte eine Art an sich, die Aiden immer in die Verteidigung drängte.
"Danke...Ich weiß es nicht genau, aber ich habe in Fachzeitschriften etwas gelesen, was ich überprüfen wollte und dann nochmal ohne medizinische Brille draufschauen. Manchmal übersehen selbst die Profis etwas...Nichts gegen unsere Leute da unten.
Und wenn du dich um die Feds kümmerst, bin ich gerne dein Alibi. Was darf es sein? Saufabend? One Night Stand oder nur Übernachtungsgast?"
, gab er zurück und neckte Caliban ein wenig. Da Aiden sich seiner Orientierung aber auch nicht sicher war, klang der letzte Part beinahe schon wie ein Angebot.
Kopfschüttelnd nahm er den kurzen Nerdeinwurf seines Kollegen entgegen und boxte ihn leicht gegen die Schulter. "Danke für die Aufklärung..Also sollen wir uns den Schuh, das Nasenbluten oder was auch immer ansehen? Immer noch besser als hier rumzusitzen. So sind wir bis zum Feierabend noch was beschäftigt.", schlug er Caliban vor und griff nach seinen Schlüsseln, nahm die Jacke vom Stuhl und trat gemeinsam mit Caliban hinaus, wo sie die Kollegen informierten und dann zum Streifenwagen gingen. "Willst du?", erkundigte er sich und hielt Caliban die Schlüssel hin. Bisher war Aiden immer gefahren, wenn Sie zusammen unterwegs waren.
Geschrieben von <g14>Caliban Graves</g14> - 20.05.2022, 21:09
Cal wusste, mit der Frustration, die er tatsächlich über die ganze Situation empfand, stand er nicht alleine da. Sicherlich, er hätte sich noch etwas mehr mit dem Thema befassen können, als er es getan hatte, aber selbst das würde ihm nun nicht weiter helfen, nicht nur, weil er nicht hätte erklären können, woher er dieses Wissen überhaupt hatte. Der Polizist seufzte innerlich, ehe er die Augen verdrehte. „Du weißt doch, die Behörden müssen sparen und wir haben genug IT-Spezialisten!“ Ha! Hatten sie vielleicht ja, aber die arbeiteten ja ständig für irgendwelche anderen Behörden, die offenbar zu wenig hatten und wichtiger waren als sie. Ein Teil von ihm wollte wirklich einen der Entscheidungsträger auf den nächstbesten Scheiterhaufen packen, auch wenn er diese Zeit eigentlich schon sehr lange hinter sich gelassen hatte. „Das ist es, da gebe ich dir recht. Vor allem weil sie dann ständig erwarten würden das wir ihnen das Wissen auch noch kostenlos zur Verfügung stellen und wir auf die nächste Gehaltserhöhung bis zur Apokalypse warten können, weil ja irgendwelche Kosten eingespart werden müssen. Pass auf, nach der nächsten Ratssitzung müssen wir entweder das Benzin zum Einsatz selber bezahlen, oder die Abnutzung des Streifenwagens, wollen wir wetten?“ erkundigte Cal sich trocken, auch wenn er wusste, dass er in einer großen Wohnung lebte und das auch nicht verheimlicht hatte, nachdem sein Vater ihm die Wohnung angeblich vererbt hatte.
Dennoch konnte der ältere Polizist ein leises Seufzen nicht ganz unterdrücken, ehe er leise auflachte. „Nein, aber das hindert die Typen doch nicht daran in komischen Kostümen herum zu laufen. Was meinst du was alleine vor zwei Wochen im Central Park los war. Ich wusste nicht ob ich nen Vampirjäger oder die Jungs mit der Zwangsjacke rufen sollte.“ gab er zurück, während er mit den Schultern zuckte. „Ganz ehrlich? Ich glaube nicht dass sie es tun, aber vielleicht glauben sie den Quatsch selbst und wollen nur, dass auch andere es tun?“ gab er zurück, während er einen Schritt zurück trat, um Aiden seine Arbeit am Board machen zu lassen.
„Klar, ich schick dir den Bericht gleich nochmal rüber und ruf in der Leichenhalle an, damit sie ihn noch etwas da behalten. Ne grobe Idee was wir übersehen?“
erkundigte er sich und knurrte leise etwas undeutliches vor sich hin. „Wir übersehen mit Sicherheit etwas, zur Hölle, ich meine niemand ist perfekt in Spuren verwischen.“ murrte Cal trocken, das galt für keine Seite, oder Welt, mit der er bisher zu tun hatte. „Und wir kommen nicht an die Daten ran, weil unsere Kollegen unsere Informatiker brauchen. Darf ich dich als Alibi anführen, sollte ich irgendwann aus Versehen einem der Feds eins mit der Waffe überziehen?“ wollte er nicht wirklich ernst gemeint wissen, bevor sie erneut einige Informationen austauschten, als bereits die nächste Leiche rein kam. Echt jetzt? Langsam hatte er das Gefühl als wenn es hier wirklich jemand übertrieb.
Sein Blick glitt zur Seite, wo er Aiden fragend ansah. „Warte...Nasenbluten...was?“ wollte er wissen und blinzelte verwirrt, bevor Aiden ihm den Friedhof nannte, an den er gerade dachte. „Nasenbluten? Echt jetzt? Ich würde da eher einen Schuh drin erkennen.“ gab Cal zu, ehe er sich das nächste Symbol noch einmal genauer ansah und versuchte etwas in seinem Wissen über die nordische Mythologie zu kramen, ehe er das Gesicht verzog. „Es ist ein nordisches Symbol, genauer gesagt zwei.“ gab er zurück, nachdem er das Papier etwas gedreht hatte. „Das eine steht für Hel, sie war in der nordischen Mythologie die Herrscherin über das Totenreich. Das andere steht für Helheim...besagtes Totenreich.“ Cal sah zu Aiden hinüber und lächelte matt. „Sorry, zu viele Dokus.“ behauptete er trocken, auch wenn seine Mundwinkel leicht zuckten. „Aber entweder ist es eine zu offensichtliche, oder falsche Spur. So oder so...das ist kein gutes Zeichen.“ Blieb nur zu hoffen dass das ein bekloppter Mensch und kein Unterweltler war, den sie dann unauffällig würden stoppen müssen. Cal seufzte leise. „Ehrlich gesagt will ich grade nicht wissen wo das endet. Vielleicht sollte ich noch mal nen Blick auf die anderen Fälle werfen und gucken, ob da auch irgendwelche Symbole aufgetaucht sind, nicht dass wir da noch mehr übersehen haben und das jetzt nur das Ende einr verflucht langen Fahnenstange ist.“
Geschrieben von <g13>Aiden Hunter</g13> - 20.05.2022, 11:04
Aiden konnte den hörbaren Frust seines Kollegen durchaus verstehen. Einzig der Secret Service band mit seinen Prioritäten noch mehr Kräfte, wenn es um die eigenen Angelegenheiten ging. Auch ihn selber frustrierte die gesamte Situation und doch war er gezwungen seine Arbeit abzuliefern. „Aber wir sind diejenigen die Ärger kriegen, weil wir die Fälle nicht lösen können, weil uns die Stadt nicht die notwendigen Mittel zur Verfügung stellt.“
Er zuckte mit den Schultern. "So ist das nun einmal. Wenn Sie uns wenigstens die notwendigen IT-Schulungen besorgen würden, aber solange wir die auch noch vollständig selber bezahlen müssen, können wir es ja vergessen. Das Leben in New York ist so schon teuer genug.", erwiderte Aiden wissend das ihm seine Herkunft aus reichem Haus dabei egal war. Er wollte das Geld seiner Eltern nicht und wer wusste, ob da auch noch fiese Machenschaften hinter steckten. Seinem Vater würde er es sicher zutrauen.
In das Lachen seines Kollegen über die Erzählungen von Vampiren und Werwölfen konnte der junge Mann auch nur lachen. "Cal, wir haben kein Halloween. Es ist Januar. Als würde den Mist irgendjemand abkaufen. Manchmal frage ich mich, ob die Leute uns überhaupt ernst nehmen.", fügte er trocken hinzu und widmete sich dem Verdächtigen, den Caliban ihm als verstorben aus der Gleichung strich.
Nachdenklich ging er mit den neuen Informationen seine Daten am Board durch, löste Verbindungen, die mit dem Tod unbrauchbar geworden waren. „Wenn er irgendwie daran beteiligt war, hat er anscheinend jemanden ordentlich verärgert...Vielleicht haben sie auch nur mitbekommen, das wir ihn schon zu dicht auf dem Fersen waren, ich meine wenn sie ihm nicht ganz getraut haben, ist dass die effektivste Art jemanden zum Schweigen zu bringen.“ Aiden verstand durchaus, was sein Kollege ihm sagen wollte und doch hatte er das Gefühl ein wichtiges Detail zu übersehen.
"Wahrscheinlich hast du Recht und doch würde ich mir morgen gerne mal den Obduktionsbericht und die Leiche ansehen...Wir übersehen irgendetwas, da bin ich mir sicher. Außerdem können wir ohne die verschlüsselten Daten vorerst nicht wirklich etwas beweisen.
Ich spüre, dass wir da an etwas dran sind."
, erklärte er hartnäckig bleibend. Er wollte die Flinte nicht ins Korn werfen und wenn die Engel aus dem Himmel fallen sollten. Es war nun einmal sein Job.
Caliban bestätigte daraufhin seinen Verdacht, dass es nicht möglich war die Strecke zwischen den Zwillingen, den letzten bekannten Opfern in der genannten Zeit zu schaffen. An was denkst du? Eine Sekte? Weil zwei Mörder die sich zufällig zum selben Zeitpunkt Zwillinge schnappen? Das wäre mehr als unwahrscheinlich.“ Aiden runzelte nachdenklich die Stirn, ehe sich die Tür nach einem Klopfen erneut öffnete und ein Kollege ihnen eine weitere Akte reichte und Calibans Ausbruch ihn aufhorchen ließ.
„Bitte sag mir das ich gerade überschnappe und einfach nur Urlaub brauche, weil etwas sehe was nicht da ist. Die haben jetzt nicht noch ernsthaft angefangen die Opfer zu tätowieren, oder zu bemalen, oder?“
Der junge Mann ergriff das Bild, ließ Caliban links liegen und trat beinahe hektisch an die Karte von New York. Eines der Symbole hatte ihn an etwas erinnert. "Wo war es denn?... Brighton, nein. Staten Island, ja da ist es. Der Moravian Cemetery. Vom Plan her sieht es aus wie das Gesicht mit der blutenden Nase. Aus das andere Symbol kann ich mir keinen Reim machen. Du vielleicht? Bei dir hab ich schonmal etwas ähnliches gesehen. Vielleicht ein nordisches Symbol?
Das wäre zumindest eine Spur, auch wenn es beinahe zu offensichtlich ist."
Geschrieben von <g14>Caliban Graves</g14> - 15.05.2022, 18:00
Cal verdrehte die Augen „Ich hasse es echt wenn sie das tun. Wenn die Feds mit den Fingern schnippen, sind wir immer gleich alles los, was sich nicht rechtzeitig versteckt hat, weil sie sich ja für sooo wichtig halten und alle vor ihnen kuschen müssen. Ernsthaft, ich würde denen gerne mal erklären, wohin sie sich dieses Recht jederzeit alle abziehen zu können stecken können.“ knurrte er leise. „Aber wir sind diejenigen die Ärger kriegen, weil wir die Fälle nicht lösen können, weil uns die Stadt nicht die notwendigen Mittel zur Verfügung stellt.“ Das war nur leider etwas, was sich nicht mehr ändern würde. Die Polizei bekam den Ärger, ja, aber den Bundesbehörden wurde alles in den Arsch geschoben, damit sie sich kümmern konnten. Ernsthaft, wenn es nach Cal ging, würde er ihnen das irgendwann heim zahlen. Und sobald er wusste wie er das anstellen konnte, würde er es verdammt noch mal auch tun.
„Vor allem erfährt man irgendwann auch nichts neues mehr.“
Der Warlock schüttelte leicht den Kopf. „Als ob irgendwer plötzlich mit dieser einen Erkenntnis um die Ecke kommen würde, die uns dann helfen würde.“ Hmpf. Das würde garantiert nicht passieren und doch konnte der Polizist ein leises Lachen nicht ganz unterdrücken. „Vampire und Werwölfe? Womit kommen sie als nächstes um die Ecke? Den Sandmann, Clowns? Wobei, den Clowns würde ich das noch zutrauen.“ murmelte er leise, während er noch bei den Boards stand und einen Blick drauf warf. Vielleicht mochten die Menschen zuviel fernsehen, aber die Wunden der Toten passten weder zu Werwölfen noch zu den Vampiren. Gerade letztere hätten sich nun mal auch gleich am Blut bedient und zur Hölle, sie waren normalerweise besser darin die Überreste der Toten zu entsorgen und sie nicht herum liegen zu lassen.
„Wenn er irgendwie daran beteiligt war, hat er anscheinend jemanden ordentlich verärgert.“
stellte Cal ruhig fest, auch wenn er wusste, dass das nicht sonderlich mitfühlend war und doch in dem Wissen, das Aiden schon verstehen würde was er damit sagen wollte. „Vielleicht haben sie auch nur mitbekommen, das wir ihn schon zu dicht auf dem Fersen waren, ich meine wenn sie ihm nicht ganz getraut haben, ist dass die effektivste Art jemanden zum Schweigen zu bringen.“
Sein Blick glitt fragend zur Seite, ehe er die Akte an sich nahm und durch blätterte. „Nicht auf die Entfernung. Das schaffst du auch nicht mit grüner Welle in fünfzehn Minuten.“ stellte Cal ruhig fest. „Sind die beiden zusammen verschwunden, oder unabhängig voneinander?“ erkundigte er sich, während er die Akte weiter in Augenschein nahm. „An was denkst du? Eine Sekte? Weil zwei Mörder die sich zufällig zum selben Zeitpunkt Zwillinge schnappen? Das wäre mehr als unwahrscheinlich.“ behauptete der Ältere, ehe er wieder aufsah. Bevor Cal jedoch noch etwas sagen konnte, klopfte es kurz und ein weiterer Kollege steckte den Kopf rein. „Cal? Es gibt wieder ein neues Opfer, ich soll dir das hier geben.“ „Danke.“ Der Warlock nahm die Akte an sich, während die Tür sich wieder schlss und er Aiden seine Akte zurück gab, um die neue aufzuschlagen. „Leute, wollt ihr mich jetzt verarschen?“ erkundigte er sich und drehte die Akte ein wenig, was leider nichts an dem Bild änderte, welches ihm gleich als eines der Tatort Fotos entgegen sprang. Lauter Symbole und Wörter, die Zusammenhanglos zu sein schienen, zierten den Körper des Toten, der jedoch, zumindest auf dem ersten Blick, genauso wie die anderen Opfer zu Tode gekommen zu sein schien. „Bitte sag mir das ich gerade überschnappe und einfach nur Urlaub brauche, weil etwas sehe was nicht da ist.“ bat er und nahm das Foto heraus, um es Aiden hinzuhalten. „Die haben jetzt nicht noch ernsthaft angefangen die Opfer zu tätowieren, oder zu bemalen, oder?“ Je nachdem was der Forensiker ihm in seinen Bericht geschrieben hatte und doch lag sein Blick auf dem jüngeren Menschen, den er fragend ansah. Den Bericht würde er gleich schließlich immer noch suchen können, für den Fall dass er nicht doch wegen Überarbeitung lieber einen Psychologen als den Bericht aufsuchen sollte.
Geschrieben von <g13>Aiden Hunter</g13> - 11.05.2022, 18:44
„Das Problem mit dem Sackgassen kenn ich irgendwoher.Aber wenn Keith mit den Daten nicht weiter kommt, heißt dass das da noch mehr im argen ist, oder wir nen weiteren Informatiker brauchen.“ Aiden nickte nur knapp, heftete einen Notiz an das Board und wandte sich an Caliban.
"Da hast du leider Recht, Cal. Keith meinte, dass er noch eine Anlaufstelle hätte, dazu aber ein paar Verbindungen nutzen müsste...Das könnte noch dauern, gerade weil uns das FBI alle Spezialisten für einige Sonderfälle abgezogen hat..
Manchmal verfluche ich die Bosse dafür. Wie sollen wir kleinen Polizisten dann noch ordentlich arbeiten?"
, entgegnete Aiden, nahm die Akte von Caliban entgegen und überflog die Daten, während er seinem Kollegen zuhörte.
"Klingt wie der ganze bisherige Fall. Alle scheint etwas unbekanntes zu verbinden, da alle anderen Wege im Sande oder in Sackgassen verlaufen...Ich kann gar nicht so viele Leute befragen, wie Opfer es gibt und wenn sind es immer nur dieselben Gruselgeschichten, weil die Leute zu viel fernsehen.
Vampire, Werwölfe...Das ich nicht lache. Demnächst fangen Sie noch mit Geistern, dem Weihnachtsmann oder Einhörnern an."
Aiden glaubte nicht an diesen Unfug, auch wenn einige Wunden danach aussehen könnten. Aiden blätterte durch die Akte, als Caliban ihn zu einem der Boards befragte.
„Sind das auf dem zweiten Board deine Verdächtigen?..Den Typen hier haben die Kollegen gestern aus dem Hudson gefischt. Der Forensiker sagt er hat da vielleicht zwei oder drei Tage drinnen gelegen, bevor die Leiche ans Ufer gespühlt wurde. Er vermutet auch dass der Tote mit irgendwas beschwert war, aber er konnte nicht sagen womit...Warum hattest du ihn auf der Liste?“
Aiden blickte auf und warf einen Blick auf die Person, die Caliban erwähnte. "Mehrere Informationen kreuzen sich bei ihm. Wir wissen nicht, ob er Informant ist, oder aktiv dran beteiligt war. Doch jedesmal, wenn die Kollegen ihn erwischen wollten, tauchte er bisher ab...Wie es scheint nur endgültig..", erzählte Aiden, nahm einen Stift und ergänzte die Information, dass der Verdächtige verstorben war.
Dann drehte er sich zum Schreibtisch um und reichte Caliban die Akte an der er gerade arbeitete. "Fällt dir da was auf?", erkundigte er sich wissend, dass auch die erfahrenen Augen seine Kollegen das identische Geburtsdatum der letzten Opfer, wie auch der geschätzte Todesteitpunkt auffallen sollte. "Zwillinge, zwei Stadtteile in New York und keine Viertelstunde zwischen dem Todeszeitpunkten. Beinahe hab ich das Gefühl, dass wir mehr als einen Mörder haben. Oder er kennt die Schleichwege, hat eine grüne Welle und rast durch die Stadt."
Geschrieben von <g14>Caliban Graves</g14> - 11.05.2022, 14:24
So wie Aiden gerade da stand, war er auch frustriert, was seinen Fall anging. Cal lächelte leicht, auch wenn er wusste, das würde weder bei den vielen offenen Fällen, noch bei der Hebung der Laune helfen. Tja, das hatte der Warlock zumindest gelernt, auch wenn er keine Ahnung hatte, wie Aiden das sehen würde. Aber besser ein leichtes Lächeln, als wenn sie hier schon mit einer Laune heran gingen, die gleich zum weg laufen sein würde. „Dank dir.“ damit betrat er das Zimmer und schloss die Tür, ehe er leise aufseufzte. „Das Problem mit dem Sackgassen kenn ich irgendwoher.“ gab er trocken zu. „Aber wenn Keith mit den Daten nicht weiter kommt, heißt dass das da noch mehr im argen ist, oder wir nen weiteren Informatiker brauchen.“ Eins von beiden. Wobei, vielleicht sollte er mal mit Keith reden. Als Werwolf und Warlock hatten sie ja noch ein paar andere Möglichkeiten, auch wenn Aiden das nicht wissen konnte.
Der ältere Polizist setzte sich auf einen der freien Stühle und schob die Akte rüber, die er mitgebracht hatte. „Ich hab nen Haufen Menschen die verschwunden und ein paar Wochen später tot wieder aufgetaucht sind. Sie sind in der Zeit gut versorgt worden. Keine Anwendung von Gewalt, offensichtlich keine Drogen oder sonst was im Körper, bis auf die Tatsache das man sie mit irgendeinem spitzen Gegenstand erstochen hat von dem unsere Forensiker keine Ahnung haben was es gewesen sein könnte. Unterschiedliche Auffindungsorte, ebenso keinen Zusammenhang was das Verschwinden, Alter und Geschlecht angeht.“ Mit anderen Worten, sie spielten lustiges Rätselraten. Sein Blick glitt zu den drei Boards hinüber, die Aiden offensichtlich angelegt hatte und er runzelte die Stirn. „Sind das auf dem zweiten Board deine Verdächtigen?“ erkundigte er sich und stand auf, um auf eines der Bilder zu tippen. „Den Typen hier haben die Kollegen gestern aus dem Hudson gefischt. Der Forensiker sagt er hat da vielleicht zwei oder drei Tage drinnen gelegen, bevor die Leiche ans Ufer gespühlt wurde. Er vermutet auch dass der Tote mit irgendwas beschwert war, aber er konnte nicht sagen womit.“ Vielleicht sollten sie doch lieber jemanden befragen, der angeblich mit den Toten sprechen konnte. „Warum hattest du ihn auf der Liste?“ erkundigte er sich und sah wieder fragend nach hinten zu seinem Kollegen hinüber, auch wenn er noch nicht wusste, wie und ob ihnen das alles weiter helfen würde.
Geschrieben von <g13>Aiden Hunter</g13> - 10.05.2022, 10:17
Aidens Blick wanderte erneut zwischen einem Stapel Akten und seinem Computerbildschirm hin und her, während er sich mit der Hand durch das Gesicht und anschließend durch die Haare fuhr, womit er seine Frisur endgültig zerstörte. Der Fall, den ihm der Chief zugeteilt hatte war eine harte Nuss und auch sein Kollege Keith kam aktuell nicht wirklich weiter. Es fehlten aufgrund von wichtigen nationalen Angelegenheiten jegliche IT-Experten in Ihren Reihen.
So machte es der junge Polizist eben auf die altmodische Art und sammelte die Informationen an mehreren Flipcharts. Eine hielt den Stadtplan von New York, die nächste Verdächtige Personen und das dritte Board Informationen ohne weitere Zuordnung.
Mit einer Akte in der Hand versuchte er einen neuen Blickwinkel auf den Fall zu bekommen, doch mehr als ihn zu frustrieren tat es nicht.
Merklich genervt rieb er sich das Nasenbein und die Schläfen, als sich die Tür mit einem Klopfen öffnete. „Hey, stör ich grade, oder hättest du ne Minute?..Hab grad die Info bekommen dass du vermutlich an nem Fall dran bist, der mit meinen zusammenhängt.“
Aiden blickte zur Tür, wo er die Stimme seines Kollegen Caliban vernahm, der mit einer Akte in der Hand im Türrahmen stand.
"Hey. Komm rein und setzt dich. Du sagtest unsere Fälle könnten zusammenhängen? Hau raus. Jeder Schnipsel Information könnte mir hier weiterhelfen....Ich finde nur eine Sackgasse nach der Anderen und Keith kommt mit den verschlüsselten Daten auch nicht weiter."
Dieses Thema hat mehr als 10 Antworten. Ganzes Thema lesen.