Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dĂŒfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestĂ€tige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhĂ€ngig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ĂŒber den Link in der Fußzeile Ă€ndern.
sign in register welcome to bound by blood,
guest
Welcometo bound by blood
Willkommen im Bound by Blood. Wir sind ein Fandom/Mystery RPG das an die Serie Shadowhunters angelehnt ist. Unser Board exestiert schon eine Weile, bei den Important Information könnt ihr alles nachlesen was passiert ist sowie auch das lĂ€ngst Vergangene! Das Board orientiert sich an der Serie aber auch mit Elementen aus den BĂŒchern. Genauso gibt es bei uns die Möglichkeit eigene Rassen mit einfliesen zu lassen, wenn sie unserem Setting entsprechen, jene könnt ihr bei der Charaktervorstellung vorstellen und wir schauen ob wir hamonieren könnten! Ihr könnt und dĂŒrft gerne bei uns mitwirken, wenn gewĂŒnscht, doch auch hat das Team viele eigene Ideen, um euch genĂŒgend Plots zu bieten. Unser Rating ist auf FSK 18 gesetzt. Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung und verfĂŒgen ĂŒber keine MindestpostlĂ€nge. Wir schreiben unsere eigene Geschichte, bei der ihr euch gut einbringen könnt. Es sind ĂŒbernatĂŒrliche Wesen, wie Nephilim, Engel, DĂ€monen, Hexenmeister, Vampire, Werwölfe, Elben und andere Wesen gestattet. Interesse? Dann melde dich an und werde ein Teil von uns!
online1 Teammitglied
Inplaykalender
April 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
Mai 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Juni 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
&&' WetterInplay Info
Ein Blick auf den Kalender verrĂ€t uns, dass April - Juni 2010 unseren Zeitraum zeigt. Schneefall. Der April wurde - seinem Ruf vollstĂ€ndig gerecht und sorgte mit einem Wetterumschwung fĂŒr einen markanten Wetterwechsel, der es in sich hatte. Doch nach dem April wurde es allmĂ€hlich wĂ€rmer und wĂ€rmer mit Spitzentemperatur von 34° Grad. Die nĂ€chste Vollmonde sind am: Samstag, 16. April 2010 | Montag, 16. Mai 2010 | Dienstag, 14. Juni 2010

» Inplay-Monate: April-Juni 2010
» Tage: Montag bis Sonntag
» NÀchster Zeitsprung: folgt
newstime
24.09 Neue Rassen sind im Forum erschienen
02.04 Start des neuen Inplayplotes.
12.03 Der alte Plot und das Spieljahr 2009 ist beendet. Wir befinden uns nun im Jahr 2010 im Inplay. Der neue Plot wird die Tage gestartet.
18.11 Wir haben ein neues Standard Design.
17.09 Wir begrĂŒĂŸen Jutta aka Alec Lightwood als neues teammitglied!
19.08 Das Forum wurde neu zusammengebaut und alle Fehler behoben. Zudem begrĂŒĂŸen wir Kai aka Jace im neues Teammitglied. Das zweite Design ist fertig.

09.07 Verstorbene Charaktere nun als NPC im Nebenplay spielbar.
22.05 Unsere Technik-Abteilung arbeitet gerade an der Lösung des Alert-Problems.
24.01 Wir arbeiten an einem zweiten Design.
03.12 Werft doch mal einen Blick auf unseren Adventkalender.
22.11 Wir begrĂŒĂŸen ein neues Mitglied im Team.
15.11 Das Inplay wurde heute offiziell eröffnet.
14.11 Das Forum ist nun offiziell eröffnet. Es gibt noch das ein oder andere optische Detail das angepasst wird aber das erledigen wir so nebenbei.
07.11 Das Forum ist bald fertig und wird die nÀchsten Tage eröffnet werden.
  The Warlock Meeting
<g14>Pandora Holmes</g14>
years old - -
Posted on:  17.04.2022, 19:23 - Wörter: -

The Warlock Meeting
   Gast   Sakura Tanaka   i Leonora Chamberlain   Catarina Loss   Gast   Theresa Herondale
am 05.02.2010




Etwas war im Busch. Das hatte sie bereits bemerkt, als Tessa gemeint hatte, Sakura duerfte so lange beleiben, wie sie wolle und sie so lange auf bleiben, wie sie moechte. Natuerlich war es Freitag, was jedoch nicht hiess, am naechsten Tag hatte sie nicht genug mit dem Trainieren ihrer Magie zu tun. Brav hatte sie sich mit Sakura und einigen Snacks und Getraenken in ihr Zimmer verzogen.
Gedankenverloren nagte sie an ihrer Karotte, welche sie mit lautem Knacken wenige Sekunden zuvor gekoepft hatte. „Ich sag dir, da stimmt etwas nicht“, wiederholte sie sicherlich zum gefuehlt Trillionsten Mal, leise genug, dass der laufende Film ihre Stimme nach aussen hin ueberdeckte, aber ihre Freundin sie noch gut hoeren konnte. Dabei wippte die Moehre ein paar Mal zur Betonung locker nach vorne. Was genau Sakura eigentlich gerade abspielen liess, wusste sie nicht, hatte sie nicht wirklich aufgepasst. Dafuer war ihr kleines Sortiment an Karotten, die sie gerne wie Bugs Bunny verputzte, beinahe schon aufgebraucht.
Mit einem Kissen im Ruecken lehnte sie gegen den Rahmen ihres Bettes, das Tablett mit ihren Vorraeten, die eine gesund, ungesund suesse Mischung war. Es liess sie einfach nicht los. Als wollte Tessa sie gar nicht im unteren Wohnbereich haben. Entweder hatte sie einen gemuetlichen Abend mit jemanden gemacht und wollte nicht gestoert werden oder sie wollte sie aus einem anderen Grund nicht da haben
 Einen, den die ueberaus neugierige 16-Jaehrige gerne wissen wollte. Doch was konnte das nur sein? Die letzten Minuten, wenn es nicht sogar eine kleine Ewigkeit war, hatte sie damit verbracht auf den Bildschirm zu starren ohne wirklich etwas mitzubekommen und sich ein Stueckchen Karotte oder Apfel nach der bzw. dem Anderen zu nehmen.
Sich zu ihrer Freundin umwendendend, verputzte sie das letzte Stueck Karotte. „Bist du gar nicht neugierig?“









written by
21 Jahre years old - Musik & Tanz - TĂ€nzerin
Posted on:  21.04.2022, 09:42 - Wörter: - Offline

The Warlock Meeting
   Gast   Sakura Tanaka   i Leonora Chamberlain   Catarina Loss   Gast   Theresa Herondale
am 05.02.2010




Sakura hatte sich wirklich sehr gefreut als sie Pandora zufĂ€llig ĂŒber den Weg lief. Nicht weil sie, sie damals schon kannte sondern weil sich von da an eine Freundschaft zwischen den beiden Aufbaute. Da Sakira kaum Freunde hatte, war sie darĂŒber natĂŒrlich sehr froh. So freute sich die junge Hexe, heute bei Pandora zu sein und das sogar ohne Zeitberenzung! Pandora wohnte bei einer Hexe namens Theresa Herondale. GerĂŒchten zufolge besaß diese kein Hexenmal. Sakura selbst konnte ihr Fuchsohren gut verbergen. Beanies waren eigentlich immer Trend. So ganz wollte Sakura den GerĂŒchten aber nicht glauben.sp saßen die beiden MĂ€dels in Pandoras Zimmer und machten einen Filmemarathon. Sakura kannte Anime Filme die man ihrer Meinung nach unbedingt sehen musste. "Wieso das denn? Sie empfĂ€ngt halt viel Besuch heute. Vielleicht macht sie sich auch einen gemĂŒtlichen Abend mit Freunden? Darfst du ja auch?", meinte Sakura. Auch Erwachsene durften sich mit Freunden treffen. Die Snacks eine Mischung aus allen, war etwas das Sakura besonders gefiel. So musste sie sich nicht entscheiden ob sĂŒĂŸes oder salzig oder doch sauer. Selbst etwas gesundes war vorhanden. Doch fĂŒr Sakura waren Karotten keine Snacks. Das war eher GemĂŒse das man Mittags oder Abends aß aber nicht als Snack. Doch Pandora liebte sie, das hatte Sakura damals schnell rausgefunden. Die Hexe legte gerade einen neuen Film ein und wollte eigentlich erzĂ€hlen was den Film ausmachte und wie toll er war, doch ihre Freundin war definitiv abgelenkt. Sakura seufzte. So viel zu einem Filme Abend."Naja schon einwenig auch wenn ich denke das sie einfach nur Freunde zu Besuch hat, aber wenn es dich so sehr stört dann lass uns doch mal lauschen gehen?",, schlug Sakura vor. Dann wĂŒrde Pandora selbst sehen das es ein normales Treffen war zwischen Freunden und sie konnten in Ruhe weiter gucken.









Hexenwesen
written by
Jaci
Single
650 years old - Andere Jobs - Innenausstatterin
Posted on:  28.04.2022, 17:50 - Wörter: - Offline

The Warlock Meeting
   Gast   Sakura Tanaka   i Leonora Chamberlain   Catarina Loss   Gast   Theresa Herondale
am 05.02.2010




Leonora war erstaunt, das sie zu einem Meeting gerufen wurde. Eigentlich kannte sie die Theresa kaum, abgesehen von der Zusammenarbeit im Institut vor wenigen Wochen oder waren es Tage? Leider hatte es Leonora nicht so sehr mit erinnern, aber sie war gewillt dem Treffen beizutreten und war neugierig wer alles auftauchen wĂŒrde. Als die Chamberlain sich in der NĂ€he des Lofts begab, sah sie hinauf und stöhnte innerlich.

Sie hasste Treppen und vorallem liebte sie es Hexe zu sein. Daher betrat Leo das GebĂ€ude sah sich kurz um, fand einen abgelegenen Platz und teleportierte sich mit einem Wimpernschlag zu den Loft, das Theresa gehörte. Sie klopfte und Theresa öffnete ihr und ließ sie hinein. Neben Leo waren noch Catarina & noch jemand den sie nicht kannte, sie war mĂ€chtig aber leider nicht allwissend daher war sie sehr neugierig, wer die jeweils andere war.
"Tess, danke fĂŒr die Einladung. Ich helfe gern aus, ich bin gespannt was wir so rausfinden", sagte sie lĂ€chelte und sah dann die fremde Person an.









Hexenwesen
written by
Ana
Single
300 Jahre years old - Gesundheit - Krankenschwester
Posted on:  29.05.2022, 19:22 - Wörter: - Online

The Warlock Meeting
   Gast   Sakura Tanaka   i Leonora Chamberlain   Catarina Loss   Gast   Theresa Herondale
am 05.02.2010




Catarina war die Erste gewesen, die bei Tessa aufgetaucht war. Sie war direkt von ihrem Dienst im Krankenhaus gekommen und wollte noch ein wenig mit ihrer besten Freundin allein reden, bevor der Rest der Hexenwesen eintreffen wĂŒrde.
Zudem war sie an der Idee dieser kleinen Zusammenkunft nicht ganz unbeteiligt gewesen. Sie war entschlossen herauszufinden, was es mit diesem Virus oder was immer es auch sein mochte auf sich hatte.

Catarina hasste es, wenn sie gezwungen war zuzusehen, wie Menschen leiden mussten und sie mit all ihrer Macht nicht in der Lage war etwas dagegen zu tun. Es waren nur ein paar FÀlle bisher gewesen, und sie wiesen sehr unterschiedliche Symptome auf. Dennoch gab es einige Gemeinsamkeiten. Was auch immer der mysteriöse Erreger war, es war gut der Sache nach zu gehen. Denn egal was sie versucht hatte, nichts schien wirklich helfen zu können.

Lange waren Tessa und Catarina allerdings nicht allein geblieben, denn schon bald trafen die anderen nach und nach ein. Catarina begrĂŒĂŸte freundlich die Ankommenden, unter denen auch bekannte Gesichter waren. Sie hoffe instĂ€ndig , dass sie mit vereinten KrĂ€ften der Sache auf den Grund gehen konnten.









Hexenwesen
written by
Single
<g14>Fred Parker</g14>
years old - -
Posted on:  29.05.2022, 19:48 - Wörter: -

The Warlock Meeting
   Gast   Sakura Tanaka   i Leonora Chamberlain   Catarina Loss   Gast   Theresa Herondale
am 05.02.2010




Fred lebte jetzt schon ein paar Jahre in New York, aber richtig aktiv hatte sie sich nie in die Warlockkreise integriert. Sie hatte vergleichsweise spĂ€t herausgefunden was sie eigentlich war und wozu sie fĂ€hig war und dementsprechend hatte Fred nicht das GefĂŒhl, dass sie viel beitragen konnte, wenn sie aktiv irgendwo mitmischte. Es hatte sie auch nicht gestört ein Leben möglichst weit weg von anderen Warlocks, SchattenjĂ€gern und DĂ€monen zu fĂŒhren. Die Arbeit als High School Lehrerin bereitete Fred Freude und sie hatte das GefĂŒhl auf diese Art auch etwas Sinnvolles zu tun und Leben zu beeinflussen oder vielleicht sogar zu verbessern.
Aber dann war sie auf Cal getroffen und es hatte sich herausgestellt, dass er ihr Bruder war. Da sie Cal nett fand und sich dafĂŒr entschieden hatte weiterhin mit ihm Kontakt zu haben, war Fred jetzt doch etwas mehr in die Welt der New Yorker Warlocks rein gerutscht. Als dann die Einladung zu diesem Treffen in ihre Wohnung geflattert gekommen war, hatte Fred sich zuerst nur gefragt, woher man ihre Adresse wusste. Aber dann hatte sie sich gefragt, ob sie zum Treffen gehen sollte oder nicht. Sie hatte sich dafĂŒr entschieden aufzutauchen. Vielleicht war die Sache mit Cal ja eine Art Zeichen gewesen. Ein Zeichen dafĂŒr, dass es langsam an der Zeit war wirklich in New York Fuß zu fassen. Vielleicht konnte sie ja noch das eine oder andere von den anderen Teilnehmern des Treffens lernen. Und falls sie das GefĂŒhl hatte, dass dieses Treffen reine Zeitverschwendung war, konnte sie ja immer noch die Biege machen.

Nach der Arbeit war Fred nach Hause gefahren und war unter die Dusche gesprungen. Danach war sie in eine Jeans und eine Bluse geschlĂŒpft, hatte sich die Haare zu einen Zopf gebunden und war aufgebrochen. Auf den Weg zu Tessas Wohnung war Fred immer nervöser geworden. Als sie dann vor der TĂŒr gestanden hatte und darauf gewartet hatte, dass man ihr öffnete, hatte Freds Herz angefangen wie irre zu schlagen. Sobald man ihr öffnete, lĂ€chelte Fred und versuchte sich nicht anmerken zu lassen wie aufgeregt sie war. „Hey, ich bin Fred. Ich habe eine Einladung bekommen. Bin ich hier richtig?“, hakte Fred nach.









written by
150 + years old - SelbstÀndig - Mitglied des Spirallabyrints
Posted on:  02.06.2022, 12:18 - Wörter: - Offline

The Warlock Meeting
   Gast   Sakura Tanaka   i Leonora Chamberlain   Catarina Loss   Gast   Theresa Herondale
am 05.02.2010




Den ganzen Tag ĂŒber lief Tessa schon nervös in ihrem Panthouse auf und ab, um alles fĂŒr dieses Hexenmeeting vor zu bereiten. Cat war nach ihrer Schicht im Krankenhaus , gleich zu ihr gekommen und hat alles an Unterlagen mit gebracht was sie schon zusammen tragen konnten und auch einige Blutproben.
"Gibt es schon was neues?" Fragte sie ihre Freundin und achtete darauf dass Pandora von dem ganzen nicht so viel mit bekam. Sie war froh, das sie eine Freundin zu Besuch hatte und sich inzwischen einigermaßen eingelebt hat.

Nach einiger Zeit kamen die andren an, die ihrer Einladung gefolgt sind. "Ich hoffe gemeinsam , mehr, als nur zu zweit ." Antworte Tessa, Leonora. Kurz darauf stand auch Fred an der TĂŒr und sie öffnete mit einem LĂ€cheln. Mit ihr hatte sie noch nicht so viel zu tun. Sie kannte Fred nur vom Sehen her."Ja, bist du. Komm doch rein." Nach dem Fred herein gekommen war, schloss sie die TĂŒr. "Setzt euch doch. Darf ich euch was anbieten? Einen Tee vielleicht, mit ein wenig GebĂ€ck? Oder lieber einen Drink?" Tessa war sich sicher, das sie den im Laufe des Abends alle brauchen werden. "Ersteinmal Herzlich Willkommen und danke dass ihr meiner Einladung gefolgt seid." BegrĂŒĂŸte sie ihre GĂ€ste, blieb selber erstmal stehen,da sie sich so wohler fĂŒhlter. "Es gibt einen Grund warum ich euch her gebeten habe. Seid einiger Zeit haben wir im Krankenhaus mit einem seltsamen Virus zu kĂ€mpfen. Einige Patienten sind schon daran . Hier haben wir alles zusammen getragen , was wir bis jetzt heraus gefunden haben." die Hexe verteilte die Akten an die anderen zwei, da mit sie sich einen Überblick verschaffen konnten. "Das Problem ist, es sind nicht nur Mundis betroffenen. Inzwischen auch Shadowhunter und Unterweltner. Egal was wir auch versuchen wir bekommen den Virus nicht bekĂ€mpft. Blutproben haben wir auch noch hier, wenn ihr was braucht." ErklĂ€rte sie und setzte sich nun auf ihren Sessel.









Hexenwesen
written by
Jaci
Verwitwet
<g14>Pandora Holmes</g14>
years old - -
Posted on:  09.06.2022, 15:20 - Wörter: -

The Warlock Meeting
   Gast   Sakura Tanaka   i Leonora Chamberlain   Catarina Loss   Gast   Theresa Herondale
am 05.02.2010




Bereits das Seufzen sagte ihr, ihre Freundin war ueberhaupt nicht begeistert. Natuerlich hatte sie sich den Abend anders vorgestellt. Einen Filmmarathon hatte sie foermlich angekuendigt, doch dafuer war Pandora nicht im geringsten bereit. Im Gegenteil. Gedanklich war sie ganz dabei herauszufinden, mit wem Tessa sich traf. Ja, auch ihre Mentorin durfte sich selbstverstaendlich mit anderen treffen, aber irgendwie war das... komisch. Also wie sie das heute aufgebaut hatte. Es hatte foermlich etwas an sich als wollte sie nicht, dass Pandora etwas mitbekam. Weder wer ihr Besuch war, noch was sie besprachen oder taten. Eine kleine Feier wegen irgendetwas? Dann haette sie sicherlich mit dabei sein duerfen, nur eben ohne Alkohol - falls dieser geflossen waere. Das fiel also schon einmal aus. Eine Art Training? Aber dann haette man ihr sicherlich nicht einen open-end Abend gegeben. Sie haette ja trotzdem alleine ins Bett gehen koennen oder sollen? Also musste es irgendetwas anderes sein, aber was?
Sachte schoben sich ihre Mundwinkel nach oben, als Sakura vorschlug Lauschemaeuschen zu spielen. "Lauschen nicht nur 'boese Maedchen'?", fragte sie mit einer gewissen Portion Humor und Geheimniskraemerei, wobei ihre Augen glaenzte, waehrend sie ihrer Freundin zuzwinkerte. Auf Sakura war eben Verlass! Kurz rutschte sie naeher an sie heran, sodass sie auch etwas leiser reden konnten und sich ueber den Film hinweg dennoch hoeren wuerden. "Tut mir leid, wenn ich unseren Filmabend damit zu nichte mache, aber den koennen wir nachholen. Herausfinden, was in diesem Moment unten stattfindet, koennen wir sicher nicht so schnell wieder." Wenn sie nicht dabei sein durften, sollten sie es sicher auch nicht wissen, oder?
Dass der Film als eine Art "Alibi" trotzdem laufen wuerde, war ihnen beiden bewusst. Womoeglich musste Sakura ihr dann spaeter noch erzaehlen, was die Handlung war, aber das konnten sie nach erfolgreicher Mission nachholen. "Also wie kommen wir zur Treppe ohne, dass wir uns verraten? Gibt es irgendeinen... Zauber, der uns leise macht? Kein Tapsen der Fuesse? Kein Quietschen der Tuer?" Sie mussten ja irgendwie unbemerkt zur Treppe nach unten gelangen. Nur so konnten sie einigermassen lauschen. Ob sie dann doch einige Stufen nehmen mussten, war wieder etwas anderes...










written by
21 Jahre years old - Musik & Tanz - TĂ€nzerin
Posted on:  04.07.2022, 21:46 - Wörter: - Offline

The Warlock Meeting
   Gast   Sakura Tanaka   i Leonora Chamberlain   Catarina Loss   Gast   Theresa Herondale
am 05.02.2010




Sakura hatte natĂŒrlich bemerkt das ihre Freundin gedanklich nicht bei den Filmen war. Das es sich bei dem Besuch um Freunde handelte und sich die Erwachsenen ebenfalls einen gemĂŒtlichen Abend machten, war Skuras Gedanke. Doch Pandoro sah das anders. Mit dem Lausch Vorschlag wollte Sakura ihr eigentlich beweisen das nichts vor sich ging. Dann wenn Pandora mitbekommen hatte das es ein ganz normales Treffen war konnten sie sich wieder den Filmen widmen. So dachte es sich Sakura zumindest. Über Pandoras Antwort musste Sakura nun aber lachen. Wenn das nur böse MĂ€dchen machten dann waren sie halt auch mal böse. "Dann lasa uns doch fĂŒr einen Moment böse MĂ€dchen sein!", meinte sie und lachte. Doch das lauschen war gar nicht so einfach. Sie durften keine verrĂ€terischen GerĂ€usche machen und sich natĂŒrlich auch nicht erwischen lassen. Pandora stellte also zurecht die Frage wie sie das anstellen wollten. Das junge MĂ€dchen begann zu ĂŒberlegen. Es gab im Prinzip zwei Arten. Die erste Art war klassisch so wie Menschen es machten also ohne jegliche Magie oder eben zweite Art mit Magie. Nur bei dem Thema Magie fĂŒllte sich Sakura nicht ganz wohl. Wenn sie den Zauber vermasselten dann konnte ĂŒbles passieren und Tessa wĂ€re sicherlich Sauer. Also war vermutlich die Art wie Menschen es Taten am besten. "Den Filme Abend holen wir nach, ich denke um zu lauschen sollten wir keine Magie anwenden. Wir versuchen einfach so leise wie möglich zu sein und wenn Tessa uns hört, sagen wir, wir wollten gerade ins Badezimmer gehen. NatĂŒrlich klappt die Ausrede nur wenn sie uns nicht sieht, sondern nur hört.", teilte Sakura ihre Gedanken ihrer Freundin mit. Langsam fing sie Sache an Spaß zu machen.









Hexenwesen
written by
Jaci
Single
650 years old - Andere Jobs - Innenausstatterin
Posted on:  09.08.2022, 20:10 - Wörter: - Offline

The Warlock Meeting
   Gast   Sakura Tanaka   i Leonora Chamberlain   Catarina Loss   Gast   Theresa Herondale
am 05.02.2010




Nachdem Leo das Haus von Tessa betreten hatte, wurde die TĂŒre wieder geöffnet und eine weitere Hexe kam herein und gesellte sich der kleinen Runde. Im Wohnzimmer saßen schon 2 auf der Couch, somit tat sie es ihnen gleich und setzte sich hin. Nachdem alle soweit da waren, begann Tessa schon mit den wichtigsten Thema. Leonora hatte davon gehört das es eine Art Virus gibt das sich ausbreitete, aber genau mit dem Thema hatte sie sich nicht befasst.

"Nein, danke im Moment möchte ich nichts, spÀter vielleicht", sagte sie und sah zu wie die anderen was "bestellten" und sie sah sich jeden genau an. Tessa kannte sie, Catarina ebenfalls nur diese Fred noch nicht. Als die junge Chamberlain die Akte hatte, blÀtterte sie herum und sah sich die ganzen Symptome an. "Wie entwickelt sich das Virus? Also wie wird der Patient angesteckt?, fragte sie neugierig, den es war wichtig das zu wissen.

Als Tessa meinte das auch SchattenjÀger & Unterwelter infiziert wurden, selbst die Mundies wurde Leo hellhöriger. "Wie schnell ist die Inkubationszeit?, fragte sie und nahm sich eine Blutprobe sah sie sich an.









Hexenwesen
written by
Ana
Single



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/GĂ€ste