Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  Offen When you say you want me, is it all of me or just one part? im CSB & SG seit 13.06.2021
Posted on:  11.06.2021, 18:03 - Offline Like
DĂ€mon
Bar-Besitzerin
sehr alt

Böse
Jani
DĂ€mon


When you say you want me, is it all of me or just one part?
'Cause you think you're such a hard boy, baby
Luxuria und Taylor sind nicht gerade ein gewöhnliches Paar, sie wĂŒrden sich vermutlich auch nicht als eines bezeichnen. Obwohl sie beide besitzergreifend sind und Taylor jemand ist der dafĂŒr sorgt, dass die TodsĂŒnde ihr Interesse nicht so einfach auf wen anderen fallen lĂ€sst sind sie nicht gewöhnlich. Als jemand der sich bereits seit einiger Zeit neben ihr behaupten kann, ist er auch jemand der nicht zu unterschĂ€tzen ist. Er ĂŒbt mit seiner Art einen gewissen Reiz auf sie aus, zu viel um ihn fallen zu lassen und zu wenig um sich als DĂ€mon auf den Weg herabzulassen den Menschen und andere Kreaturen als Beziehung bezeichnen. Dennoch, er gehört zu den SpielgefĂ€hrten, die sie nicht teilt und sie wird regelrecht giftig, wann immer er ihr zeigt wie leicht es wĂ€re das er sich jemand anderem zuwendet. Muss man dem Beziehungsstatus zwischen ihnen einen Namen geben wĂŒrde es wohl ES IST KOMPLIZIERT sein.
Luxuria
SEHR ALT » DÄMON » BARBESITZERIN
aka Lila Blake
Luxuria ist eine der 7 großen DĂ€monen, der von der Welt verteufelten TodsĂŒnden. Die DĂ€monin, welche auch DĂ€monin der Lust und sinnlichen Begierde bekannt ist, gehört zu den stolzen Vertretern ihrer Rasse. Sie lĂ€sst sich nicht befehlen oder lenken, sondern entscheidet fĂŒr sich selbst welchen Weg sie gehen will. Nicht umsonst werden sie und ihre "Geschwister" als die 7 FĂŒrsten der TodsĂŒnden bezeichnet. Hat etwas nicht den Hauch eines Anreizes fĂŒr sie, darf man sich nicht wundern, wenn sie keinerlei Interesse daran hat. Ihre LoyalitĂ€t liegt in erster Linie bei ihr selbst und entschließt sie sich etwas zu tun fĂŒr oder mit jemandem, sorgt sie meistens dafĂŒr etwas in der Hinterhand zu haben. Spricht sie davon spielen zu wollen, dann ist sicher nicht die Rede von einer Runde Billard oder dergleichen. Ihre Spielzeuge sind Menschen oder Wesen, die ihr Interesse auf die ein oder andere Art erweckt haben. Doch nur die wenigsten können von sich behaupten es ĂŒberhaupt zu diesem Status zu schaffen, denn die Meisten sind bereits wieder vergessen, wenn sie ihnen den RĂŒcken zugekehrt hat.
Sieht sie jemanden als ihr "Eigentum" an, so ist sie besitzergreifend und löscht, aus was es wagt die Hand nach etwas auszustrecken das ihres ist. Luxuria teilt nicht, niemals! In der menschlichen Welt nennt sie sich Lila Blake und besitzt eine Bar, welche ihr unter anderem als Köder dient, aber auch ein Umschlagplatz fĂŒr Informationen ist die ihr vielleicht mal nĂŒtzlich sein können.
Vergeben « Avatarperson: Marina Laswick

Taylor*
min. 25 JAHRE » Hexer/SchattenjÀger » BERUF OFFEN
Caldon*
Taylor ist ein charismatischer, gutaussehender Mann, der weiß was er will und wie man sich durchsetzt. Er ist nicht der Typ der irgendwelche Spielchen spielt oder sich etwas wegnĂ€hmen lĂ€sst, da ist er ziemlich eigensinnig. Was andere sagen oder ĂŒber ihn und seine Entscheidungen, sein Handeln denken ist ihm gleich. Ein Mann der nur den leichten Weg geht ist er nicht, denn sowas wĂ€re ihm auch zu langweilig. Man könnte meinen das diese Eigenschaften ihn zu jemandem machen, der eher als einsamer Wolf durch die Welt geht, aber Taylor ist durchaus eine loyale Person und seinen Freunden gegenĂŒber jemand der fĂŒr sie einstehen wĂŒrde. Nur weil er sich nicht gern reinreden lĂ€sst und er sein Leben nach eigenen Regeln lebt macht es ihn nicht zu einem schlechten Freund. Die Welt hat ihn frĂŒh gelehrt das man auf sich selbst achten muss, weil kein anderer das fĂŒr einen ĂŒbernimmt. Bei Entscheidungen ist es letztlich auch er, der damit leben muss und niemand sonst, weshalb er da auch fast ausschließlich auf seine eigene Meinung baut. Nur er kann entscheiden was fĂŒr ihn das Richtige ist, er hĂ€lt auch niemanden auf der seine Seite verlĂ€sst, wenn man mit seinen EntschlĂŒssen nicht zurechtkommt.
Sich mit einer der TodsĂŒnden einzulassen hĂ€lt fĂŒr ihn genĂŒgend Aufregung bereit, besonders wenn man wie er versucht dafĂŒr zu sorgen das diese sich nicht auf andere konzentriert. Wie gesagt, er lĂ€sst sich nichts wegnehmen. Besonders schwer hat man es, wenn es sich um die Wollust handeln, die sich nie nur auf eine Person fokussiert. FĂŒr ihn ist es kein Spiel, wenn er sie auf seine Art herausfordert und er ihre Eigenheiten gegen sie benutzt. Indem er ihr nicht stĂ€ndig ihren Willen lĂ€sst, sie daran erinnert wie einfach es ist das auch sein Interesse umschwenken könnte hĂ€lt er inzwischen so ziemlich den Rekord, wenn es darum geht das Luxuria interessiert blieb. Inzwischen hat er erkannt das sie auf gewisse Reize reagiert und er stellt fĂŒr sie einen dar, denn er liefert sich ihr nicht aus, folgt nicht stĂ€ndig ihrem Willen und er hat kein Problem damit das sie aneinandergeraten. Ein schmaler Grat auf dem er sich bewegt, doch da er nicht weniger stur ist als sie hat er nicht vor einfach aufzugeben. *Kann geĂ€ndert werden
Frei « Avatarperson: Toni Mahfud





»Wir sind ein Shadowhunter RPG
»Unser Rating ist L3S3V3. Empfohlen ab 18 Jahren.
»Wir setzten nach 1x13 an und spielen frei weiter
» Wir spielen im Jahr 2009
» Wir suchen noch viele Seriencharaktere
» Bereits verstorbene Charaktere können mit gutem Grund wiederkommen
» Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung.
» Zu spielen sind alle Wesen aus der Serie.
» Auch erfundene Charakter sind gerne willkommen
» Chill-Out-Area zum Plaudern
» Wir haben keine MindestpostinglÀnge.
» AusfĂŒhrliche Hintergrundinformationen rund um das Serien-Universum.
» Serienwissen ist nicht nötig. Ausnahme: Seriencharaktere!



Gehe zu:

Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/GĂ€ste