Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dĂŒfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestĂ€tige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhĂ€ngig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit ĂŒber den Link in der Fußzeile Ă€ndern.
sign in register welcome to bound by blood,
guest
Welcometo bound by blood
Willkommen im Bound by Blood. Wir sind ein Fandom/Mystery RPG das an die Serie Shadowhunters angelehnt ist. Unser Board exestiert schon 2 Jahre, bei den Important Information könnt ihr alles nachlesen was passiert ist sowie auch das lĂ€ngst Vergangene! Das Board orientiert sich an der Serie aber auch mit Elementen aus den BĂŒchern. Genauso gibt es bei uns die Möglichkeit eigene Rassen mit einfliesen zu lassen, wenn sie unserem Setting entsprechen, jene könnt ihr bei der Charaktervorstellung vorstellen und wir schauen ob wir hamonieren könnten! Ihr könnt und dĂŒrft gerne bei uns mitwirken, wenn gewĂŒnscht, doch auch hat das Team viele eigene Ideen, um euch genĂŒgend Plots zu bieten. Unser Rating ist auf FSK 18 gesetzt. Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung und verfĂŒgen ĂŒber keine MindestpostlĂ€nge. Wir schreiben unsere eigene Geschichte, bei der ihr euch gut einbringen könnt. Es sind ĂŒbernatĂŒrliche Wesen, wie Nephilim, Engel, DĂ€monen, Hexenmeister, Vampire, Werwölfe, Elben und andere Wesen gestattet. Interesse? Dann melde dich an und werde ein Teil von uns!
online0 Teammitglieder
Zurzeit ist kein Teammitglied online!
Inplaykalender
April 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
Mai 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Juni 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
&&' WetterInplay Info
Ein Blick auf den Kalender verrĂ€t uns, dass April - Juni 2010 unseren Zeitraum zeigt. Der April wurde - seinem Ruf vollstĂ€ndig gerecht und sorgte mit einem Wetterumschwung fĂŒr einen markanten Wetterwechsel, der es in sich hatte. Doch nach dem April wurde es allmĂ€hlich wĂ€rmer und wĂ€rmer von mindestens 6° bis zu einer Spitzentemperatur von 34° Grad. Die nĂ€chste Vollmonde sind am: Samstag, 16. April 2010 | Montag, 16. Mai 2010 | Dienstag, 14. Juni 2010

» Inplay-Monate: April-Juni 2010
» Tage: Montag bis Sonntag
» NÀchster Zeitsprung: folgt
newstime
14.11 2 Jahre Bound by Blood!!!
18.09 Neue an das Inplay angepasste Storyline, Zeitsprung, Neue Rasse, Was bisher geschah & Timeline
16.09 Kai und Jutta haben das Forum verlassen. Chrissi unterstĂŒtzt uns wieder als neues Teammitglied
02.04 Start des neuen Inplayplotes.
12.03 Der alte Plot und das Spieljahr 2009 ist beendet. Wir befinden uns nun im Jahr 2010 im Inplay. Der neue Plot wird die Tage gestartet.
18.11 Wir haben ein neues Standard Design.
17.09 Wir begrĂŒĂŸen Jutta aka Alec Lightwood als neues teammitglied!
19.08 Das Forum wurde neu zusammengebaut und alle Fehler behoben. Zudem begrĂŒĂŸen wir Kai aka Jace im neues Teammitglied. Das zweite Design ist fertig.

09.07 Verstorbene Charaktere nun als NPC im Nebenplay spielbar.
22.05 Unsere Technik-Abteilung arbeitet gerade an der Lösung des Alert-Problems.
24.01 Wir arbeiten an einem zweiten Design.
03.12 Werft doch mal einen Blick auf unseren Adventkalender.
22.11 Wir begrĂŒĂŸen ein neues Mitglied im Team.
15.11 Das Inplay wurde heute offiziell eröffnet.
14.11 Das Forum ist nun offiziell eröffnet. Es gibt noch das ein oder andere optische Detail das angepasst wird aber das erledigen wir so nebenbei.
07.11 Das Forum ist bald fertig und wird die nÀchsten Tage eröffnet werden.
  The Lonely Hours
12 years old - SchattenjÀger -
Posted on:  12.08.2022, 14:59 - Wörter: - Offline

The Lonely Hours
   Christopher Herondale    Gast
am 19.02.2010




Die Nacht war noch immer die inspirierendste der Tageszeiten - so still und leise mit nur wenigen unherwanderndern Seelen war es so viel einfacher, seine Gedanken im Zaum zu halten und sich zu konzentrieren. Kit liebte die Nacht; war schon immer ein Nachtmensch gewesen und daran hatte sich auch hier in New York nichts geĂ€ndert. Im Gegenteil, mit so vielen unbekannten Gesichtern um sich war die Nacht ein nur noch willkommenerer GefĂ€hrte und die einzige Zeit, in der der Junge sich nicht fĂŒhlte, als mĂŒsse er die Luft anhalten. Die letzten Wochen seit er im New Yorker Institut angekommen war, waren wie im Flug vergangen - ein bunter Wirbel von Trainingseinheiten, neuen Bekannten, Fragen und noch mehr Fragen und er ertappte sich nicht selten dabei, wie ihm der Kopf zu schwirren begann. Antworten hatte er bisher nicht allzu viele erhalten, dafĂŒr aber umso mehr blaue Flecken - und mit jeder Trainingseinheit wurden es mehr. Noch war Kit sich nicht sicher, ob er jemals wirklich ein SchattenjĂ€ger werden wĂŒrde, denn noch fĂŒhlte er sich keineswegs dazu berufen.

Das Institut war ein bunter Haufen der verschiedensten Menschen - von den aufrichtigen, die einfach zu lesen waren zu jenen, denen Kit mit all seinem Wissen nur skeptisch gegenĂŒber stehen konnte. Auch nun waren die GĂ€nge und RĂ€ume des Anwesens nicht so still, wie Kit es sich gewĂŒnscht hatte, und doch hatte er Zuflucht in seinem bisherigen Lieblingsraum gefunden: der Bibliothek, in die sich zu diesem Zeitpunkt kaum jemand verirren wĂŒrde. Versteckt zwischen zwei Regalen hatte er es sich halbwegs gemĂŒtlich gemacht und alle BĂŒcher herangezogen, die sich interessant oder lehrreich anhörten - auch, wenn er die HĂ€lfte davon nicht einmal verstehen konnte. Doch es war seine Art, mit der Situation umzugehen und sich einzuleben, auch wenn sich sein Plan, bald das Weite zu suchen, keineswegs geĂ€ndert hatte.

Bei dem Erklingen eines GerĂ€usches sah Kit von dem Buch, dass er gerade in der Hand hielt, auf und sah angespannt in Richtung des Eingangs. Sah aus, als wĂ€re seinem Moment der Ruhe ein frĂŒhes Ende bestimmt, auch wenn er hoffte, dass wer auch immer den Raum gerade betreten hatte, ihn letztlich nicht finden wĂŒrde.









SchattenjÀger
written by
Single
<g12>Leonidas di Angelo</g12>
years old - -
Posted on:  14.08.2022, 12:33 - Wörter: -

The Lonely Hours
   Christopher Herondale    Gast
am 19.02.2010




Egal zu welcher Tages- und Nachtszeit, er konnte wach sein. Gegebenfalls benoetigte er etwas die Hilfe des Lebenselixiers, welches weitestgehend als Kaffee bekannt war, allerdings hatte er bisher noch nichts erlebt, was ihn dazu gezwungen haette, noch schnell einen doppelten Espresso herunterzukippen. Natuerlich tat er dies von Zeit zu Zeit, aber nicht unter Zugzwang, sondern vielmehr, weil er konnte. Ausserdem benoetigte er nun auch nicht so viel Schlaf. Dies war jedoch wieder eine andere Geschichte. Immer noch trieben ihn die Gedanken umher sich bei seiner Familie zu melden. Zumindest bei dieser. Von ihnen aus wuerde sich die Botschaft sicher durch das ganze Institut hin auch zu seinen Freunden verbreiten. Allerdings bestand genau darin die Schwierigkeit. Passende Worte zu finden, die alles sagten und zugleich doch nicht mit der ganzen Sprache herausrueckten, aber zufriedenstellend genug waren. Egal, ob in seinem Zimmer, beim Essen oder beim Training in ihm spuckte das schlechte Gewissen und der Drang der Sehnsucht, welche er jedoch nicht abzustellen vermochte.

In der Hoffnung ein Szenenwechsel wuerde etwas an seiner foermlichen Schreibblockade aendern, hatte er sich Fuellfederhalter und Papier geschnappt und war zur Bibliothek aufgebrochen. Mit der anderen Hand hielt er seine Kaffeetasse, welche bei ihm schier als ein must-have Equipment und Markenzeichen war und ohne welche man ihn eher selten sah.
Normalerweise war um diese Uhrzeit kaum etwas im Institut los. Wenige Leute schlichen durch die Gaenge, meist die Schattenjaeger, welche gerade von Missionen zurueckkehrten und sich auf dne Weg in ihr Zimmer machten, um eine Dusche und anschliessend den Komfort des Bettes zu geniessen. Deshalb hatte er auch nicht mit dem blonden Jungen gerechnet, welcher auf einem der Stuehle Richtung Eingang gedreht sass und von seinem Buch aufblickte, um ihn direkt anzusehen.
Nur kurz nickte der di Angelo ihm zu, bevor er sich zu einem Platz mit einem kleinen Tisch daneben begab und dort erst einmal alles ablegte ehe er sich hinsetzte.

Ueber seine Worte nachdenkend hatte er den Fuellfederhalter entkappt und einfach auf das erste Papier aufgesetzt, in der Hoffnung, die Worte wuerden einfach so herausfliessen. Zwar glitt seine Hand in einer gestochenen, abgehackten und zugleich leicht geschwungenen Schrift darueber, jedoch hielt sie direkt danach wieder an. Kurz blinzelnd begutachtete er sein Werk. Ein Name, der ihn innerlich stutzen liess. Warum sie? Nicht etwa seine Grossmutter, seine Mutter oder sein Vater, nein. ‘Serafina’ (@"Serafina Rossi"), prangerte in seiner besten Handschrift auf dem Papier. Nichts weiter. Nur ihr Name. Fast schon grummelig nahm er einen Schluck Kaffee zu sich. Warum fiel ihm das alles so schwer?










written by



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/GĂ€ste