Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
sign in register welcome to bound by blood,
guest
Welcometo bound by blood
Willkommen im Bound by Blood. Wir sind ein Fandom/Mystery RPG das an die Serie Shadowhunters angelehnt ist. Unser Board exestiert schon eine Weile, bei den Important Information könnt ihr alles nachlesen was passiert ist sowie auch das längst Vergangene! Das Board orientiert sich an der Serie aber auch mit Elementen aus den Büchern. Genauso gibt es bei uns die Möglichkeit eigene Rassen mit einfliesen zu lassen, wenn sie unserem Setting entsprechen, jene könnt ihr bei der Charaktervorstellung vorstellen und wir schauen ob wir hamonieren könnten! Ihr könnt und dürft gerne bei uns mitwirken, wenn gewünscht, doch auch hat das Team viele eigene Ideen, um euch genügend Plots zu bieten. Unser Rating ist auf FSK 18 gesetzt. Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung und verfügen über keine Mindestpostlänge. Wir schreiben unsere eigene Geschichte, bei der ihr euch gut einbringen könnt. Es sind übernatürliche Wesen, wie Nephilim, Engel, Dämonen, Hexenmeister, Vampire, Werwölfe, Elben und andere Wesen gestattet. Interesse? Dann melde dich an und werde ein Teil von uns!
online1 Teammitglied
Inplaykalender
April 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
Mai 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Juni 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
&&' WetterInplay Info
Ein Blick auf den Kalender verrät uns, dass April - Juni 2010 unseren Zeitraum zeigt. Schneefall. Der April wurde - seinem Ruf vollständig gerecht und sorgte mit einem Wetterumschwung für einen markanten Wetterwechsel, der es in sich hatte. Doch nach dem April wurde es allmählich wärmer und wärmer mit Spitzentemperatur von 34° Grad. Die nächste Vollmonde sind am: Samstag, 16. April 2010 | Montag, 16. Mai 2010 | Dienstag, 14. Juni 2010

» Inplay-Monate: April-Juni 2010
» Tage: Montag bis Sonntag
» Nächster Zeitsprung: folgt
newstime
24.09 Neue Rassen sind im Forum erschienen
02.04 Start des neuen Inplayplotes.
12.03 Der alte Plot und das Spieljahr 2009 ist beendet. Wir befinden uns nun im Jahr 2010 im Inplay. Der neue Plot wird die Tage gestartet.
18.11 Wir haben ein neues Standard Design.
17.09 Wir begrĂĽĂźen Jutta aka Alec Lightwood als neues teammitglied!
19.08 Das Forum wurde neu zusammengebaut und alle Fehler behoben. Zudem begrĂĽĂźen wir Kai aka Jace im neues Teammitglied. Das zweite Design ist fertig.

09.07 Verstorbene Charaktere nun als NPC im Nebenplay spielbar.
22.05 Unsere Technik-Abteilung arbeitet gerade an der Lösung des Alert-Problems.
24.01 Wir arbeiten an einem zweiten Design.
03.12 Werft doch mal einen Blick auf unseren Adventkalender.
22.11 Wir begrĂĽĂźen ein neues Mitglied im Team.
15.11 Das Inplay wurde heute offiziell eröffnet.
14.11 Das Forum ist nun offiziell eröffnet. Es gibt noch das ein oder andere optische Detail das angepasst wird aber das erledigen wir so nebenbei.
07.11 Das Forum ist bald fertig und wird die nächsten Tage eröffnet werden.
  Lessons & unknown siblings
<g14>Pandora Holmes</g14>
years old - -
Posted on:  23.07.2022, 11:26 - Wörter: -

Lessons & unknown siblings
   Gast   Magnus Bane
am 18.01.2010




Etwas nervoes und aufgeregt war sie doch, das musste sie zugeben. Tessa hatte ihr verkuendet, sie wuerde mit jemand anderem trainieren. Natuerlich wollte sie lernen, gerne bei Tessa, aber womoeglich lernte sie von einem anderen Hexenwesen noch einige andere Tricks und erhielt Tipps, die ihr weiterhelfen konnten. Fuer sie war es auch kein Problem. Schliesslich konnte Tessa sich nicht andauernd um sie kuemmern, das wusste sie. Etwas verdutzt und ueberrascht war sie dann doch gewesen, als sie erfuhr, sie sollte zu dem hohen Hexenmeister von Brooklyn - Magnus Bane. Irgendwie hatte sie nicht erwartet gleich von jemanden in so einer Position unterrichtet zu werden, doch sie fuehlte sich geehrt und hatte sich brav nach der Schule auf den Weg zu seiner Adresse gemacht. Dabei war sie wieder einmal froh den Wesen aus der Hoelle, ihren Mitschuelern, entkommen zu sein. Waehrend Kunst hatten sie bereits so Andeutungen mit Scheren gemacht... So schnell sie konnte, war sie direkt nach dem Klingeln aus den Gebaeude gefluechtet und in der Menge untergetaucht. Womoeglich hatten Andere aus der Clique auf ihrem ueblichen, neuen Schulweg auf sie gewartet, doch sie hatte einen Alternativen eingeschlagen. Was sonst passiert waere? Das wollte sie lieber gar nicht erst wissen und schon gar nicht darueber nachdenken...

Neugierig war sie auf alle Faelle. Wie mochte Mister Bane nur so sein? Natuerlich gab es die ein oder anderen Geschichten, aber auf diese hoerte sie nicht. Sie wuerde auf solche gar nicht hoeren, sondern sich lieber selbst ein Bild von dem Hexer machen. Gespannt, was heute auf ihrem Trainingsplan stand, gruebelte sie darueber auf ihrem Fussmarsch nach. Sicherlich hatte Tessa ihm von ihren Problem mit ihrer Kontrolle erzaehlt. Fuer sie war es einfach schwer kleine Mengen Magie zu erzeugen und mit diesen dann umzugehen, besonders, wenn diese Kuegelchen nichts ausrichten konnten - oder fast nichts. Was geschah, wenn sie ihrer Magie nicht zwanghaft zurueckhielt, wusste sie bereits. Aber es fuehlte sich deutlich besser an... Sie wusste auch nicht...

Waehrend sie so gegruebelt hatte, hatten ihre Beine sie zu der richtigen Adresse gefuehrt. Die grosse dunkle Tuer erhob sich vor ihr, welche in das Apartment des hohen Hexenmeisters fuehren musste. Ein kurzer Blick auf die Armbanduhr, die ihr anzeigte, sie war eine viertel Stunde zu frueh. War sie so schnell von der High School hierher geeilt? Beherzt klopfte sie und wartete auf eine Aufforderung zum Eintreten. Falls Mister Bane noch nicht da war, wuerde sie eben vor der Tuere auf ihn warten.










written by
400 Jahre years old - Selbständig - Oberster Hexenmeister
Posted on:  23.07.2022, 22:39 - Wörter: - Offline

Lessons & unknown siblings
   Gast   Magnus Bane
am 18.01.2010




An diesem Morgen war Magnus bereits sehr früh auf den Beinen gewesen. Frisch erholt vom Urlaub mit Alexander, stürzte er sich in die Arbeit für seine geschätzten Kunden und Freunde. Eine Tinktur hier, eine Mixtur da und eine Salbe für dies, ein Saft für das., ging er im Kopf immer wieder die Aufträge durch.
Er wollte fertig werden, bevor Tessas SchĂĽtzling, eine junge Hexe bei ihm eintreffen sollte. So wie Magnus seinen Urlaub genossen hatte, so hatte Tessa sich den freien Tag verdient.
Aber so war das Leben eines Hexenmeisters in Zeiten des weitläufigen Frieden nun einmal. Voller Aufträge von Shadowhuntern und Unterweltlern. So guckte er immer wieder auf die Uhr, damit er abschätzen konnte, wann die junge Hexe aus der Schule kommen sollte.
Er hatte gerade die letzte Salbe fertig verpackt, als es an der Tür klopfte. "Komm herein, Liebes.", rief er mit einer Handbewegung, die dazu führte das sich die Türen öffneten.
Mit einem weiteren Zauber ließ er den Arbeitsbereich aufräumen, trat in das Foyer und betrachtete das junge Mädchen mit einem freudigen Lächeln. Sein Outfit bestand aus einem bordeauxroten Anzug, mit glitzernden Partikeln, dazu schwarze Schuhe und passendes Make-Up.
"Willkommen. Du musst Pandora sein, Tessa hat dich bereits angekündigt. Stell deine Sachen ruhig ab und häng die Jacke dort auf.
Darf ich dir was zu trinken anbieten?"
, erkundigte er sich und wirbelte in seiner ĂĽblichen Art umher.









Hexenwesen
written by
Wolfey
In einer Beziehung
Alexander Lightwood
<g14>Pandora Holmes</g14>
years old - -
Posted on:  24.07.2022, 07:05 - Wörter: -

Lessons & unknown siblings
   Gast   Magnus Bane
am 18.01.2010




Kaum hatte sie ihre Hand von dem Holz genommen, vernahm sie bereits eine Stimme, die sie hereinbat. Zur gleichen Zeit schwangen die Tueren von selbst auf. Kurz stand sie etwas verdattert und zugleich fasziniert da. Daran musste sie sich wirklich noch gewoehnen. Langsam trat sie ein und suchte mit ihren Augen nach Mister Bane. Waehrenddessen nahm sie die stilvolle Einrichtung ebenfalls in Augenschein. Allerdings nur fuer wenige Sekunden war der hohe Hexenmeister in seinem bordeauxroten Anzug mit Glitzer kaum zu uebersehen. Normalerweise war sie den Anblick von komplett in schwarz gekleideten Figuren gewohnt – sowohl der Hexenwesen als auch der Schattenjaeger. Jedoch liebte sie seine charismatische Ausstrahlung und ja, auch sein Outfit. Da konnte sie nicht anders als ihm strahlend entgegen zu laecheln. Keine Formalitaeten, das hatte er bereits mit seinen eigenen Worten klar gestellt. “Hej, danke, ja ich heisse Pandora, Pandora Holmes. Freut mich dich kennenzulernen”, dabei stellte sie behutsam ihre rote Lederumhaengetasche an der Garderobe auf den Boden ab, sodass sie weder gegen der Wand lehnte, noch im Weg stand. Im Anschluss folgte gleich ihr roter Mantel. “Danke, ein Tee waere gut, bitte. Ueberrasche mich ruhig mit der Sorte”, bat sie ihn ueberaus hoeflich und sah ihm mit leuchtenden Augen beim Herumwirbeln zu. Seine gespielte Gelassenheit, Ruhe und zugleich Energie gefiel ihr. Unter ihrem Mantel, den sie brav und ordentlich an der Garderobe aufhaengte, kamen eine schwarze Paperbackhose in Lederoptik mit einer grossen goldenen runden Schnalle am Guertel und eine dunkelrote Bluse, die bei einem bestimmten Lichteinfall eine Kombination aus Rosen, Dornen und Rankenmuster aufwies, eine goldene Knopfleiste besass und in die Hose ueberfloss, zum Vorschein. Da Magnus selbst auch Schuhe an hatte, liess sie ihre eigenen, die sie bereits beim Gebaeudeeingang von Schnee und Dreck befreit hatte, ebenfalls an. Anschliessend schritt sie weiter ins Innere des Lofts und folgte ihrem Gastgeber. Besonders gefielen ihr auch die Buecherregale, deren Inhalt sie auch genauer betrachtete, wobei sie auch gar nicht ihren Blick alleine darauf halten konnte. Hier gab es so viel.. was sie sich frueher schon immer vorgestellt hatte! “Wow, das ist so zauberhaft schoen”, zwar hatte sie das eigentlich nur denken wollen, hatte es jedoch ausgesprochen, wenn auch mit etwas gedaempfter Stimme.










written by
400 Jahre years old - Selbständig - Oberster Hexenmeister
Posted on:  16.08.2022, 16:16 - Wörter: - Offline

Lessons & unknown siblings
   Gast   Magnus Bane
am 18.01.2010




Magnus lächelte bereit, als er das junge Mädchen im Foyer stehen sah und bemerkte, wie Sie sich bei seinem Auftauchen entspannte. Der Hexenmeister half seiner guten Freundin Tessa gerne und dazu gehörte auch, junge Hexenwesen auszubilden.
Als oberster Hexenmeister von Brooklyn, Freund von Alexander Lightwood und Helfer des New Yorker Instituts war er jedoch zuletzt mehr als beschäftigt gewesen. “Hej, danke, ja ich heisse Pandora, Pandora Holmes. Freut mich dich kennenzulernen”,
Magnus reichte ihr eine Hand und schüttelte diese, wobei er Sie dabei in Richtung Garderobe drehte. " Die Freude ist ganz meinerseits, Pandora. Magnus Bane. Ich hoffe du hast gut hierher gefunden?", erkundigte er sich während zwei Teetassen aus der Küche geflogen kamen und auf dem Couchtisch landeten. Beide gefüllt mit frischem Tee. "Ich hoffe du magst Schmetterlingserbsenblumen-Tee. Ansonsten kann ich dir gerne auch einen Lakritztee anbieten. Ein alter Freund hat mir einige ausgefalle Sorten zukommen lassen.", erklärte er ihr interessantes und stylisches Outfit musternd.
Dabei war es gerade der blaue Tee, der eigentlich die Aufmerksamkeit auf sich zog. "Wow, das ist so zauberhaft schoen” Magnus lachte und bemerkte dabei den Blick auf die Bücherregale. "Vielen Dank, Liebes. Es ist mein Glanzstück, wobei ich Paris auch gegen nichts in der Welt tauschen würde...Wenn du dir ein Buch leihen möchtest, sag es nur. Die Bücher sind jedoch so verzaubert, dass nur jemand mit der entsprechenden Kenntnis bzw. magischen Erfahrung, sie öffnen kann. Es gibt so viel für eine junge Hexe zu lernen.", fügte er an und trank einen Schluck des Tee's.
"Wie weit bist du im Bilde ĂĽber die Rolle eines Hexenwesen?", fragte Magnus in der Hoffnung, dass Pandora damit auch etwas ĂĽber sich Preis gab.









Hexenwesen
written by
Wolfey
In einer Beziehung
Alexander Lightwood
<g14>Pandora Holmes</g14>
years old - -
Posted on:  16.08.2022, 19:57 - Wörter: -

Lessons & unknown siblings
   Gast   Magnus Bane
am 18.01.2010




Das wuerde definitiv ein interessanter Nachmittag werden. Allzu viel hatte Tessa ihr nicht ueber Magnus verraten. Oberster Hexenmeister von Brooklyn, ein Freund und irgendwie half er auch den Schattenjaegern oder so. Seine entgegengestreckte Hand nehmend und schuettelt, kicherte sie kurz, als er sie anschliessend mit einer Drehung in Richtung der Garderobe fuehrte. Ihre Sachen mehr nebensaechlich dort aufhaengend, war sie Magnus immer noch zugewandt. ”Das habe ich. Es waren nur wenige Blocks von der Schule hierher”, klaerte sie ihn auf. Wie viele Hexenwesen womoeglich auf diverse Einrichtungen gingen und dann das Gleiche erlebten wie sie? Oder wussten manche eher schon etwas? Wurden sie noch als Kleinkinder von anderen Hexenwesen entdeckt oder gar aufgezogen?

Kurz verfolgte sie die fliegenden Tassen mit ihren Augen, waehrend sich der Duft der frischen Kraeuter im Raum ausbreitete. Gespannt sog sie die Luft ein, doch konnte diesen Geruch nicht wirklich zuordnen. Was war das nur fuer eine Sorte? Sogleich wurde sie aber von Magnus aufgeklaert. Schmetterlingserbsenblumen-Tee? Irgendwie klang das doch sehr nach einer Sorte, die die Raupe in Alice im Wunderland als Tabak verwendete. ”Ich habe diese Sorte noch nie gekostet, aber sie riecht schon einmal phantastisch! Danke, ich probiere sehr gerne Ausgefallenes”, war sie ehrlich und offen gegenueber dem Probieren von etwas Neuem. Dabei war ihr Blick aber bereits zum Buecherregal gehuscht. Hier gab es so viel! Und alles gefiel ihr! Kurz liess sie ihre Augen ueber die Ruecken der Buecher wandern – Geschichte, Zaubertraenke, Rituale, Rune und noch vieles mehr, was sie gar nicht so schnell erfassen konnte. Nur wenige Sekunden betrachtete sie diese, bevor sie sich wieder vollkommen Magnus zuwandte.
”Sehr gerne. Runen, Rituale und Zauber hoeren sich super an. Eigentlich alles. Aber ich schaue gerne spaeter noch einmal”, meinte sie im Bezug auf das Ausleihen. Sicherlich erhielt sie keine Buecher ueber schwarze Magie, aber das war auch in Ordnung. Auch, wenn sie gerne einmal probieren wuerde, ob sie eines der Siegel um eines dieser brechen konnte. Bevor sie darueber weiter nachdenken konnte, hielt sie ihre Gedanken inne. Was hatte er da gerade gesagt?
Fragend huepfte eine ihrer Augenbrauen nach oben. ”Moment, du hast Paris… erschaffen?”, versuchte sie das richtige Wort dafuer zu finden. War es das ueberhaupt, was er meinte? Oder worauf bezog er sich dabei?
Sich ihre Tasse schnappend, nahm sie einen vorsichtigen kleinen Schluck – nicht aufgrund der Sorte, aber der Temperatur des Heissgetraenks, die sie nicht einschaetzen konnte. Um sich besser auf den Geschmack zu konzentrieren, schloss sie kurz ihre Augen. Eindeutig Kraeuter, aber ganz anders als die, die sie sonst trank. Ganz abgesehen von der ungewoehnlich blauen Faerbung. Leicht schmunzelte sie, sie mochte ihn. ”Du hast einen ausgezeichneten Geschmack”, meinte sie und fuegte mit einem spielerisch frechen Zwinkern hinzu, ”Ich wuerde aufpassen, dass du am Ende noch alle Tee-Vorraete besitzt.” Aber natuerlich wuerde sie ihm diese niemals entwenden!

Bei seiner Frage ueber die Rolle der Hexenwesen legte sie leicht den Kopf zur Seite. Das war wirklich… nicht ganz einfach. ”Ich glaube, es kommt immer darauf an, wen man fragt”, antworte sie nach einem kurzen Ueberlegen, ”Jedes Hexenwesen wuerde das sicher irgendwie anders beantworten. Ich kann mir durchaus vorstellen, es gibt einige, die ihre Magie bloss fuer ihre eigenen Zwecke verwenden… Generell? Hmm… Am besten waere es natuerlich, man hilft anderen mit der Magie und den eigenen Fertigkeiten – heilt Verletzungen.. erstellt Schutzzauber.. beschuetzt andere… stellt Salben her...”, meinte sie mit einer Anspielung auf die Arbeit, welche er vor ihrer Ankunft scheinbar verrichtet hatte. Nach einem weiteren Schluck stellte sie die Tasse ab. ”Aber ob jeder dafuer immer geeignet ist…”, begann sie nachdenklich und zoegerte kurz. ”Jeder hat doch irgendwie ein Spezialgebiet? Schwaechen und Staerken? … Nicht jeder ist beispielsweise besonders gut im Heilen…”, so wie sie. Zwar hatte sie es irgendwie geschafft einen Papierschnitt zu heilen, aber das hatte sie eindeutig mehr Anstrengung und gefuehlt auch Energie gekostet als so manch anderes… Ob sie das so richtig beantwortet hatte? ”Ich weiss nicht, ob das womoeglich auch etwas mit dem daemonischen Elternteil zu tun hat…”, fuegte sie unsicher hinzu. Irgendwie… sie wusste nicht so recht… Damit kannte sie sich nicht wirklich aus, eher gar nicht. Sie hatte noch so einige offene Fragen im Kopf, die sie Tessa aber irgendwie nicht stellen wollte. War das nicht oefter so, Kinder und Jugendliche wollten ihren Eltern bestimmte Sachen nicht sagen, aber dafuer irgendjemand anderen? Verwandten, Freunde oder auch nur Bekannte? Bei Magnus hatte sie jedenfalls das Gefuehl, er wuerde es ihr sicher nicht uebel nehmen. Aber um das Genau beurteilen zu koennen, dafuer kannte sie ihn eben auch noch nicht lange genug. Gerade einmal ein paar Minuten! Deshalb war sie eben eher etwas zurueckhaltender. So etwas wie gute Daemonen gab es schliesslich nicht, oder? Ihre Gruebelei konnte man durchaus daher auffassen, dass sie bei sich schon einiges bemerkt hatte, was anders war im Vergleich zu Tessa oder Sakura, die sie am Vortag kennengelernt hatte. Ausserdem wusste sie ja nicht, wer ihr daemonischer Elternteil war – offiziell zumindest.










written by



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste