Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies d√ľfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte best√§tige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabh√§ngig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit √ľber den Link in der Fu√üzeile √§ndern.
sign in register welcome to bound by blood,
guest
Welcometo bound by blood
Willkommen im Bound by Blood. Wir sind ein Fandom/Mystery RPG das an die Serie Shadowhunters angelehnt ist. Unser Board exestiert schon eine Weile, bei den Important Information k√∂nnt ihr alles nachlesen was passiert ist sowie auch das l√§ngst Vergangene! Das Board orientiert sich an der Serie aber auch mit Elementen aus den B√ľchern. Genauso gibt es bei uns die M√∂glichkeit eigene Rassen mit einfliesen zu lassen, wenn sie unserem Setting entsprechen, jene k√∂nnt ihr bei der Charaktervorstellung vorstellen und wir schauen ob wir hamonieren k√∂nnten! Ihr k√∂nnt und d√ľrft gerne bei uns mitwirken, wenn gew√ľnscht, doch auch hat das Team viele eigene Ideen, um euch gen√ľgend Plots zu bieten. Unser Rating ist auf FSK 18 gesetzt. Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung und verf√ľgen √ľber keine Mindestpostl√§nge. Wir schreiben unsere eigene Geschichte, bei der ihr euch gut einbringen k√∂nnt. Es sind √ľbernat√ľrliche Wesen, wie Nephilim, Engel, D√§monen, Hexenmeister, Vampire, Werw√∂lfe, Elben und andere Wesen gestattet. Interesse? Dann melde dich an und werde ein Teil von uns!
online1 Teammitglied
Inplaykalender
April 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
Mai 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Juni 2010
MonTueWedThuFriSatSun
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
&&' WetterInplay Info
Ein Blick auf den Kalender verr√§t uns, dass April - Juni 2010 unseren Zeitraum zeigt. Schneefall. Der April wurde - seinem Ruf vollst√§ndig gerecht und sorgte mit einem Wetterumschwung f√ľr einen markanten Wetterwechsel, der es in sich hatte. Doch nach dem April wurde es allm√§hlich w√§rmer und w√§rmer mit Spitzentemperatur von 34¬į Grad. Die n√§chste Vollmonde sind am: Samstag, 16. April 2010 | Montag, 16. Mai 2010 | Dienstag, 14. Juni 2010

¬Ľ Inplay-Monate: April-Juni 2010
¬Ľ Tage: Montag bis Sonntag
¬Ľ N√§chster Zeitsprung: folgt
newstime
24.09 Neue Rassen sind im Forum erschienen
02.04 Start des neuen Inplayplotes.
12.03 Der alte Plot und das Spieljahr 2009 ist beendet. Wir befinden uns nun im Jahr 2010 im Inplay. Der neue Plot wird die Tage gestartet.
18.11 Wir haben ein neues Standard Design.
17.09 Wir begr√ľ√üen Jutta aka Alec Lightwood als neues teammitglied!
19.08 Das Forum wurde neu zusammengebaut und alle Fehler behoben. Zudem begr√ľ√üen wir Kai aka Jace im neues Teammitglied. Das zweite Design ist fertig.

09.07 Verstorbene Charaktere nun als NPC im Nebenplay spielbar.
22.05 Unsere Technik-Abteilung arbeitet gerade an der Lösung des Alert-Problems.
24.01 Wir arbeiten an einem zweiten Design.
03.12 Werft doch mal einen Blick auf unseren Adventkalender.
22.11 Wir begr√ľ√üen ein neues Mitglied im Team.
15.11 Das Inplay wurde heute offiziell eröffnet.
14.11 Das Forum ist nun offiziell eröffnet. Es gibt noch das ein oder andere optische Detail das angepasst wird aber das erledigen wir so nebenbei.
07.11 Das Forum ist bald fertig und wird die nächsten Tage eröffnet werden.
  To travel is to take a journey into yourself.
14 years old - Schattenjäger - Schattenjäger
Posted on:  22.07.2022, 15:43 - W√∂rter: - Offline

To travel is to take a journey into yourself.
   Emma Carstairs    Julian Blackthorn
am 05.01.2010




Es hatte gedauert, doch endlich hatten sie einen Tag gefunden an dem sie sich New York ansehen konnten. Helen war st√§ndig in ihrer N√§he, immer darauf bedacht das sie keinen √Ąrger machten. Es hatte gedauert aber endlich hatte Helen eingesehen das sie den beiden auch vertrauen konnte. Dennoch hatten sie Helen nichts davon erz√§hlt was sie vorhatte. Wenn sie das mitbekam w√ľrde es nur wieder √Ąrger geben. Also hatten sie gewartet und heute war Helen zusammen mit den anderen beiden Praktikanten unterwegs. Die perfekte Gelegenheit um sich aus dem Institut zu schleichen. Emma wartete in der Zentrsle bis Julian eintraf um sich dann zusammen mit ihm raus zu schleichen. Gesagt, getan und schon waren die beiden drau√üen. "Wo wollen wir denn als erstes hin?", fragte Emma. Sie war froh heute mal nicht zu trainieren. Nat√ľrlich hatte sich an ihrem Wunsch die beste zu sein nichts ge√§ndert, doch Jules N√§he war nicht gerade leicht zu ertragen. Aus diesem Grund war sie froh √ľber diese Ablenkung.









Schattenjäger
written by
Jaci
Single
16 years old - Schattenjäger - Schattenjäger
Posted on:  12.08.2022, 12:57 - W√∂rter: - Offline

To travel is to take a journey into yourself.
   Emma Carstairs    Julian Blackthorn
am 05.01.2010




Zwar hatte es doch l√§nger gedauert als Jules gedacht hatte, doch endlich hatten sie einen Tag gefunden an dem sie endlich die Stadt erkunden und er mit Emma Essen gehen konnte. Seine √§ltere Schwester Helen war einfach immer in der N√§he gewesen, bis sie endlich erkannt hatte, dass sie ihnen auch mal vertrauen konnte. Dennoch hatten sie ihr nichts von diesem kleinen Ausflug erz√§hlt. Einen Tag ganz ohne Training. Es war zwar wirklich schwierig beim Training st√§ndig in Emmas N√§he zu sein, doch auch jetzt war es nicht wirklich besser und dennoch war er entt√§uscht, wenn sie ihn Abends nicht noch in ihr Zimmer bat. Dabei kannte er den Grund daf√ľr nat√ľrlich. Helen. Jules Herz schlug viel zu schnell, daf√ľr dass sie doch nur Freunde waren. Er sollte mit Emma reden, aber er konnte nicht. Hoffentlich w√ľrde er keinen √Ąrger mit seiner gro√üen Schwester bekommen, sollte sie erfahren was sie hier wirklich taten. "Es gibt da ein paar Sehensw√ľrdigkeiten, die du unbedingt sehen solltest. Komm.", antwortete er Emma dann stattdessen, um sich abzulenken und l√§chelte sie fr√∂hlich an. Lieber konzentrierte er sich auf Emma und das Hier und Jetzt.









Schattenjäger
written by
Nami
Single
14 years old - Schattenjäger - Schattenjäger
Posted on:  23.08.2022, 09:35 - W√∂rter: - Offline

To travel is to take a journey into yourself.
   Emma Carstairs    Julian Blackthorn
am 05.01.2010




Einen Tag ohne Training etwas das Emma bisher noch nie getan hatte. Aber sie war bisher auch nie wo anders gewesen. Zumnersten mal war sie weg von zu Hause , weg von ihren Eltern und weg von den Blackthorns. Nat√ľrlich nicht allen, den Jules war ebenso wie Helen hier. Dennoch war es anders als zu Hause in LA. Das war auch der Grund wieso sie einverstanden gewesen war sich mit Jules die Stadt anzusehen. New York war anders als LA und hatte dementsprechend andere Sehensw√ľrdigkeiten zu bieten. Genau diese wollte sie sehen und dann irgendwo essen. Mal etwas anderes als das Essen im Institut. Es war nicht schlecht aber es gab besseres. Eine richtige New Yorker Pizza w√§re etwas das Emma gefallen w√ľrde. Sie hatte geh√∂rt das New Yorker seltsame Belege auf ihren Pizzen hatten und das wollte Emma gerne einmal selbst sehen. "Ja lass uns die Sehensw√ľrdigkeiten hier ansehen. Die sind anders als zu Hause in LA.", meinte Emma. Tats√§chlich die erste Haltestelle auf der Liste war das Empire State Building. So gro√üe Geb√§ude gab es in LA nicht. Emma staunte nicht schlecht. Der n√§chste Punkt auf der Liste war die Freiheitsstatue. Von weitem war sie schon imposant aber sie von Nahnen zu sehen, war anders. Erst jetzt konnte man sehen wie gro√ü sie tats√§chlich war. Beeindruckend und Emma machte mit ihrem Handy tats√§chlich Fotos als w√§ren sie richtige Touristen. Schlie√ülich musste man Erinnerungen auch mal auf Fotos festhalten.









Schattenjäger
written by
Jaci
Single
16 years old - Schattenjäger - Schattenjäger
Posted on:  03.09.2022, 14:14 - W√∂rter: - Offline

To travel is to take a journey into yourself.
   Emma Carstairs    Julian Blackthorn
am 05.01.2010




Es war ein Wunder bei Emma, dass sie mal einen Tag kein Training hatte und es sausen lie√ü. Auch wenn Helen und er ebenfalls hier waren, war sie weit weg von Zuhause und ihren Eltern. New York war anders als ihre Heimat LA, weshalb Jules ihr heute aus genau diesem Grund auch die Stadt zeigen wollte. Emma war noch nie woanders gewesen und hier gab es ganz andere Sehensw√ľrdigkeiten, die sie nat√ľrlich alle sehen und bestaunen wollte. Danach w√ľrden sie noch gemeinsam etwas essen, vielleicht wirklich Pizza mit einem dieser merkw√ľrdigen, au√üergew√∂hnlichen Bel√§ge, die es hier gab und einen kleinen Nachtisch. Das Essen im Institut war in Ordnung, allerdings wirklich nicht herausragend. Jules ging seine Liste durch. Zuerst das Empire State Building, danach war die Freiheitsstatue an der Reihe. Von Nahem sah es wirklich ziemlich imposant aus. So gro√üe Geb√§ude hatte LA nicht zu bieten. "Na, gef√§llt es dir?", fragte er Emma und l√§chelte als sie sogar ein paar Fotos davon machte. "Machst du auch ein Foto von uns beiden zusammen?", fragte er schlie√ülich grinsend und stellte sich dicht neben Emma, damit sie auch wirklich beide aufs Foto passten.









Schattenjäger
written by
Nami
Single
14 years old - Schattenjäger - Schattenjäger
Posted on:  21.09.2022, 18:13 - W√∂rter: - Offline

To travel is to take a journey into yourself.
   Emma Carstairs    Julian Blackthorn
am 05.01.2010




Emma war begeistert von dem was sie sah! Mit dem Handy machte sie lauter Fotos und l√§chelte begeistert. Es gab so viel zu sehen in New York, bis jetzt hatten sie erst 2 der Sehensw√ľrdigkeiten gesehen. Das war nicht gerade viel. Emma wollte gerade wieder ein Foto machen als Jules fragte ob mit auf das Foto k√∂nnte. Nat√ľrlich gab es keinen Grund ihm das abzuschalten also machte sie ein Foto von ihnen beiden. Sie versuchte gerade ein zweites als jemand anbot eines von den beiden zu machen. Nicken gab Emma der Frau ihr Handy die Fotos machte. Als die Frau Emma das Handy zur√ľck gab, meinte sie, sie und Jules w√§ren ein s√ľ√ües Paar. Emma lief rot an. Sie waren doch kein Paar! Sie waren Freunde und Parabatai, das war alles. Was anderes durften sie nicht sein. Diese Aussage machte Emma zu schaffen. Sie besuchten zwar weiter die Sehensw√ľrdigkeiten aber ihre Gedanken kreisten permanent um Jules. Was war ao schlimm daran wenn sie Gef√ľhle f√ľreinander hatten? Der Rat war dagegen, aber wieso? Wieso durfte man seinen Parabatai nicht lieben? Sie fasste einen Entschluss, sie w√ľrde versuchen alles √ľber das Thema herauszufinden, wenn es Konsequenzen gab wollte sie wissen welche und wenn einfach nur der Rat dagegen war, dann w√ľrde sie aufh√∂ren gegen diese Gef√ľhle zu k√§mpfen. Jedoch erz√§hlte sie Jules nichts davon. "Wollen wir irgendwo eine Pizza essen?", fragte sie , nun da sich in der Zwischenzeit schon mehrere Sehensw√ľrdigkeiten angesehen hatten.









Schattenjäger
written by
Jaci
Single
16 years old - Schattenjäger - Schattenjäger
Posted on:  02.10.2022, 12:38 - W√∂rter: - Offline

To travel is to take a journey into yourself.
   Emma Carstairs    Julian Blackthorn
am 05.01.2010




Es war einfach sch√∂n Emma so begeistert und gl√ľcklich zu sehen bei dem was sie da sah. So frei und unbeschwert. Zwei ganz normale Teenager ohne Sorgen, die einfach nur ihre Zeit zusammen genie√üen wollten. Emma l√§chelte und machte die ganze Zeit √ľber weiter Fotos. Dabei hatten sie erst zwei der Sehensw√ľrdigkeiten abgearbeitet und es gab noch so viel mehr in New York zu entdecken. Gerade als Emma das n√§chste Foto machen wollte fragte Jules ob er auch mit drauf durfte. Es gab wohl keinen Grund der dagegen sprach und so hatte auch Jules eine Erinnerung an den heutigen Tag. Als Emma gerade ein zweites Foto von ihnen beiden machte bot eine Frau an ein Foto von ihnen beiden zu machen und so gab Emma ihr dann auch das Handy. Jules fiel es verdammt leicht zu l√§cheln, obwohl sein Herz wie verr√ľckt schlug, wenn er so nah bei Emma war. Und dann meinte die Frau auch noch sie w√§ren ein s√ľ√ües Paar, als sie Emma das Handy zur√ľck gab. Verlegen bedankte er sich bei der Frau. Sie waren einfach nur Parabatai und beste Freunde, auch wenn Jules sich etwas anderes w√ľnschen w√ľrde. Der Rat w√ľrde ihnen sofort die Parabatai Rune entziehen. Vielleicht war etwas vorgefallen, dass der Rat so dagegen war und Jules war sich sicher, dass es nur von diesem ausging. Vielleicht war es das wert, um mit Emma zusammen sein zu k√∂nnen. Er w√ľrde etwas dar√ľber herausfinden und irgendwann mit Emma dar√ľber reden, denn dieses Herzklopfen und Kribbeln konnte er einfach nicht abstellen. Auch Emma wirkte irgendwie nachdenklich, doch Jules bohrte nicht weiter nach. "Oh ja! Ich habe einen B√§renhunger und gleich hier um die Ecke gibt es eine tolle Pizzeria!", antwortete Jules grinsend, nachdem sie sich mittlerweile schon ein paar Sehensw√ľrdigkeiten angesehen hatten und ging schnurstracks los.









Schattenjäger
written by
Nami
Single
14 years old - Schattenjäger - Schattenjäger
Posted on:  28.10.2022, 12:40 - W√∂rter: - Offline

To travel is to take a journey into yourself.
   Emma Carstairs    Julian Blackthorn
am 05.01.2010




New York hatte durchaus seinen eigenen Charme wie Emma fand. Nat√ľrlich konnte es nicht Los Angeles mithalten, aber es war dennoch sch√∂n hier. Dank einer Frau hatten sie nun auch tats√§chlich ein tolles gemeinsames Foto. Kein Selfie sondern wirklich ein Bild von ihnen beiden. Das freute Emma am meisten. Nat√ľrlich w√ľrde sie das nicht zugeben. Emma bedankte sich bei der Frau und schlug dann vor etwas zu Essen. Jules stimmte ihren Vorschlag zu und so machten sich die beiden auf den Weg zu einer kleinen Pizzeria. Laut Internet hatten die sehr gute Bewertungen. Waren zwar klein aber daf√ľr sehr lecker. Also mal sehen ob die New Yorker Pizza besser als schlechter schmeckte als in LA. Emma bestellte eine Cola und Pizza. W√§hrend sie wartete schnappte sie schon den Geruch der Pizzen auf. Der Geruch lie√ü einem tats√§chlich das Wasser im Mund zusammen laufen. Als erstes bekam sie ihre Cola, die Pizza brauchte schlie√ülich noch etwas ubd so wandte sie sich wieder an Jules. "Die Tour war eine gute Idee!", meinte sie. Tats√§chlich hatte sie Spa√ü und dachte einmal nicht an das Training. Was nat√ľrlich nicht hie√ü das sie ihren Wunsch an den Nagel geh√§ngt hatte. Nein das w√ľrde sie niemals tun.









Schattenjäger
written by
Jaci
Single
16 years old - Schattenjäger - Schattenjäger
Posted on:  08.11.2022, 14:32 - W√∂rter: - Offline

To travel is to take a journey into yourself.
   Emma Carstairs    Julian Blackthorn
am 05.01.2010




New York konnte zwar vielleicht nicht ganz mit Los Angeles mithalten, aber es war dennoch sch√∂n und hatte seinen Charme. Dank einer wirklich netten Frau hatten sie jetzt sogar ein richtiges Bild mit ihnen beiden zusammen und nicht nur ein Selfie, was Jules wirklich sehr freute und ihm mehr bedeutete als es vielleicht sollte. So bedankte auch er sich etwas verlegen bei der Frau und stimmte Emmas Vorschlag zu etwas essen zu gehen, als sie sich auch schon auf den Weg zu einer kleinen Pizzeria machten, welche laut Internet wirklich sehr gute Bewertungen hatte. Klein, daf√ľr aber hoffentlich umso leckerer. Auch Jules lief bereits das Wasser im Mund zusammen, als sie sich setzten und ihre Cola und Pizza bestellten. Die Pizza brauche nat√ľrlich noch ein paar Minuten l√§nger. "Das freut mich! Ich fand den Tag auch sehr sch√∂n.", entgegnete Jules l√§chelnd und trank einen Schluck von seiner Cola, als auch schon ihre Pizza gebracht wurde. Tats√§chlich mal ein Tag ganz ohne Training. "Guten Appetit. Ich hoffe es schmeckt dir.", w√ľnschte er Emma dann noch l√§chelnd und begann zu essen.









Schattenjäger
written by
Nami
Single



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste